Quotennews

Champions League: Über sieben Millionen sehen BVB-Sieg

von

Mühelos sicherte sich König Fußball wieder die Spitzenposition am Abend, allerdings schalteten etwas weniger Personen ein als bei den Bayern-Partien zuletzt.

Die Reichweiten der Champions League-Übertragungen im ZDF (2016/2017)

  • Legia Warschau vs. Borussia Dortmund (14.09.2016): 5,93 Mio.
  • Atlético Madrid vs. Bayern München (28.09.2016): 8,32 Mio.
  • Bayern München vs. PSV Eindhoven (19.10.2016): 7,91 Mio.
  • Borussia Dortmund vs. Sporting Lissabon (02.11.2016): 7,12 Mio.
  • Borussia Mönchengladbach vs. Manchester City (23.11.2016): 5,90 Mio.
  • Real Madrid vs. Borussia Dortmund (07.12.2016): 7,56 Mio.
Auch in diesem Jahr zeigten die Champions League-Übertragungen im ZDF einmal mehr, dass Live-Fußball im deutschen Fernsehen zum beliebtesten Programminhalt gehört. Vier Spiele der Champions League-Hauptrunde 2016/2017 zeigte der Mainzer Sender nun seit dem 14. September, je zwei von Borussia Dortmund und zwei der Münchner Bayern. Die Zuschauerzahlen zeigen dabei bisher, dass am Deutschen Rekordmeister auch quotentechnisch aktuell kein Weg vorbeiführt. Am Mittwochabend trafen die Dortmunder nämlich im heimischen Stadion auf Sporting Lissabon. Trotz Königsklasse kein absolutes Top-Duell, weshalb die Reichweite im Vergleich zu den Partien der Münchner wieder leicht nachgab.

Zunächst verfolgten ab 20.25 Uhr bereits durchschnittlich 4,90 Millionen Personen die Moderation und Vorberichte, womit das Zweite bereits insgesamt mit 18,4 Prozent und mit 11,9 Prozent bei den Jüngeren abschnitt. Der Anpfiff erfolgte um 20.45 Uhr, wobei dem Dortmunder 1:0-Sieg über die 90 Minuten hinweg durchschnittlich 7,12 Millionen Zuschauer beiwohnten. Das Duell der Bayern gegen Atlético Madrid sahen am 28. September noch 8,32 Millionen Zuschauer und am 19. Oktober entschieden sich auch gegen das deutlich weniger attraktive Eindhoven noch immer 7,91 Millionen Menschen für die Bayern-Partie im ZDF.

Auch quotentechnisch reihte sich das Mittwochabend-Spiel im ZDF, das natürlich dennoch die meistgesehene Sendung des Abends darstellte und zu sehenswerten Zahlen führte, hinter den Werten ein, die das ZDF am zweiten und dritten Spieltag mit dem FC Bayern München generierte. Insgesamt wohnten 23,9 Prozent der Fernsehenden dem Dortmund-Spiel am 2. November bei. Mit 16,3 Prozent sprang dabei auch bei den 14- bis 49-Jährigen ein großartiger Wert heraus. In der Halbzeitpause informierte das «heute-journal» 6,34 Millionen Zuschauer, was in Marktanteilen von 20,2 Prozent insgesamt und 14,1 Prozent des jungen Publikums resultierte.

Mehr zum Thema... TV-Sender ZDF heute-journal
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89120
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel'Sky für jedermann': Der Pay-TV-Anbieter will weg vom Sportabspielstation-Imagenächster ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 2. November 2016
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung