Quotennews

ProSieben-Dienstag im Aufwind

von

Den «Simpsons» und «Family Guy» sei Dank: Das erste Mal seit längerem gibt es von ProSiebens Dienstags-Primetime wirklich gute Neuigkeiten.

ProSieben am Dienstag

Nächste Woche heißt es für ProSieben erst einmal aufatmen: Am kommenden Dienstag, Allerheiligen, wird es der Sender ausnahmsweise mit Spielfilmen probieren und auf sämtliche schwächelnden Comedys verzichten. In der darauffolgenden Woche wird ProSieben zudem versuchen, dem Dienstag mit einer einmaligen Ausstrahlung von «Circus Halligalli» (auf dem aktuellen «Two and a Half Men»-Sendeplatz) Leben einzuhauchen. Gerade letzteres Experiment dürfte spannend werden.
Der Dienstag bei ProSieben war zuletzt eines der größten Sorgenkinder, das den Sender derzeit überhaupt plagt. Bis auf «Die Simpsons», die zumeist zumindest halbwegs solide ankamen, liefen sämtliche Formate einstellig und unterdurchschnittlich. Nicht so geschehen in dieser Woche, in der sich gleich mehrere Sendungen deutlich im Aufwind befanden. So holten «Die Simpsons» mit einer neuen Folge zu Beginn der Primetime 1,58 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von guten 12,7 Prozent einherging. Das bedeutete zugleich die beste Quote seit Anfang September. Für die erste von zwei Wiederholungen stieg die Quote bei den Jüngeren sogar auf 13 Prozent an, auch die Reichweite legte auf 1,71 Millionen Zuschauer zu. Zur dritten Folge ab 21.15 Uhr musste man zwar leicht 11,6 Prozent abgeben, fuhr aber weiterhin erfolgreich. Insgesamt holte das Dreierpack 4,8 bis 5,3 Prozent.

Zum Vergleich: Letzte Woche generierte die erste Folge der gelben Familie nur knapp über zehn Prozent, zwei Wiederholungen blieben danach einstellig. Für eine Überraschung sorgte im Anschluss «Family Guy», das sogar den besten Wert in der laufenden Ausstrahlungsperiode holte. Mit 10,7 Prozent der Umworbenen lief das Format am Senderschnitt gemessen zwar nur solide, dennoch wusste man damit zum ersten Mal seit einem Monat überhaupt in die Zweistelligkeit zu gelangen. 1,26 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Erst «Two and a Half Men», das ab 22.10 Uhr auf Sendung ging, verpasste die Marke von zehn Prozent.

Stattdessen holte die Sitcom lediglich 7,8 und 9,6 Prozent der Umworbenen und bleibt damit alles andere als ein erfolgreiches Ersatzprogramm. Die Reichweite lag zunächst bei 0,86 Millionen, stieg eine Stunde später aber zumindest auf 0,96 Millionen an. ProSiebens Sorgenkind «Gotham» holte nach 23 Uhr nur 0,45 Millionen Zuschauer und den mit 6,3 Prozent schwächsten Marktanteil des Abends.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88964
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAls Einzelfolge: «Shades of Blue» kommt nicht vom Flecknächster ArtikelStarkes Trio in der VOX-Daytime
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung