Quotennews

«Projekt Paradies»: Promientschlacken mit schlanken Quoten

von

Promis vor sonniger Kulisse, aber angezogen? ProSieben kommt damit nur mäßig an.

Kurz nach dem RTL-Überraschungserfolg des Promi-Nacktdatings «Adam sucht Eva» schickt auch ProSieben (semi-)bekannte Menschen in ein sonniges Paradies. Dort sollen sie sich aber nicht ausziehen und ineinander verlieben, sondern schwitzen und hungern – das Fernsehpublikum war zum Auftakt aber wenig von diesem Konzept begeistert. «Projekt Paradies» erreichte ab 23.30 Uhr nur mäßige 9,2 Prozent aller fernsehenden Werberelevanten.

Die Reichweite lag bei 0,47 Millionen jüngeren Interessenten. Insgesamt schauten sich 0,60 Millionen TV-Nutzer die Entschlackungskur an. Dies glich unterdurchschnittlichen, aber akzeptablen 4,8 Prozent Marktanteil.

Vorab lief «red.» einmal mehr unterm Senderschnitt und erreichte 4,8 Prozent aller Fernsehenden sowie 8,7 Prozent der Werberelevanten. Zu Primetimebeginn lockte «Big Countdown» mit einer Ausgabe über die frühen 2000er 1,53 Millionen Fernsehfreunde zu sich. Solide 5,2 Prozent waren der Lohn, in der Zielgruppe wurden gute 11,1 Prozent generiert.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/88722
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Frauentausch» stark wie seit Monaten nicht mehrnächster Artikel«PussyTerror TV»: Bei den Jungen Top, insgesamt ein Flop
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung