Talkcheck

Zwei der beliebtesten Talkshows laufen am Freitagabend Kopf an Kopf

von

Flüchtlingsproblematik in München, Musik im Blut in Hamburg und ein munterer Stuhlkreis in Leipzig.

Die «Münchner Runde» wird gewöhnlich am Dienstagabend um 22.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt und dauert rund 45 Minuten. Am Dienstag, den 9. September, diskutierte Moderatorin Ursula Heller in der «Münchner Runde» mit ihren Gästen Maria von Welser, Mitglied des Deutschen Komitees für Unicef, Nahost-Experte und Fernsehjournalist Jörg Armbruster und dem Bundesminister für Entwicklung Gerd Müller über die Frage „Wer hilft den Opfern?“. Das Vierergespräch bewegte rund 220.000 Zuschauer zum Einschalten und sorgte für einen Gesamtmarktanteil von 1,0 Prozent am Dienstagabend. Die Konflikte in der Ukraine und dem Nahen Osten und die betroffenen 50 Millionen Flüchtlinge die es weltweit gibt schafften es nicht die «Münchner Runde» über den Senderschnitt zu heben. Für die Frage, wer den Opfern helfen wird, interessierten sich auch nur knapp 20.000 Bürger aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Der Marktanteil bei ihnen lag bei 0,2 Prozent.

Am Freitagabend liefen zwei der beliebtesten Talkshows Kopf an Kopf, das «Riverboat» im MDR und die «NDR Talkshow». Die beiden zweistündigen Sendungen wurden ab 22.00 Uhr ausgestrahlt. Auf dem «Riverboat» nahmen diesmal neben den Moderatoren Kim Fisher und René Kindermann unter anderem Musiker Andreas Bourani, Comedian Mirja Boes, Schauspielerin Jenny Jürgens und Holger Stromberg, Koch der Nationalmannschaft, Platz. Die muntere Runde mit dem Motto „Ab in den Stuhlkreis“ erreichte 0,61 Millionen Zuschauer und einen Gesamtmarktanteil von 3,1 Prozent. Dieser Wert liegt deutlich über dem Senderschnitt des Mitteldeutschen Rundfunks. Auch den jungen Zuschauern wusste der Talk zu gefallen, von ihnen schalteten 0,07 Millionen ein. Insgesamt wurden von den 14- bis 49-Jährigen 0,9 Prozent erreicht.

Gäste am 26. September 2014 in der «NDR Talkshow»

  • Johann Lafer – Sternekoch
  • Dirk Steffens – Moderator/Dokumentarfilmer
  • Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer – Mediziner und Autor
  • Pierre M. Krause – Moderator und Komiker
  • Margot Käßmann – Theologin
  • Anne-Marie Flammersfeld – Sportwissenschaftlerin
  • Alexa Feser – Sängerin
Der Norddeutsche Rundfunk strahlte zeitgleich die «NDR Talkshow» mit dem Thema „Musik im Blut“ aus. Zu Gast waren unter anderem die Schauspieler Bettina Zimmermann und Jan Josef Liefers, der auch als Musiker auftritt, Moderator Guido Cantz oder die Opernsängerin Elina Garanca. Die Talkshow lockte gut 730.000 Zuschauer vor die Fernseher und sorgte für einen Marktanteil von 3,7 Prozent. Dieser Wert liegt deutlich über dem Senderschnitt des NDR. Bei den Jungen wurden ebenfalls sehr gute Werte erzielt, von ihnen schalteten rund 110.000 ein, dies entsprach einem Anteil von 1,4 Prozent. Im direkten Duell der Talkformate gab es also keinen eindeutigen Sieger, da beide Gesprächsrunden absolute Erfolgsformate sind.

Kurz-URL: qmde.de/73107
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAnsturm auf Amazon FireTV nächster ArtikelSouthfork Ranch vor erneuter Schließung?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung