International

Serie A vergibt TV-Rechte an Sky und Mediaset

von

Der italienische Fußball nimmt über den neuen Vertrag zusätzliche rund 100 Millionen Euro pro Jahr ein.

Erfolg für die italienische Serie A: Die höchste Fußballliga des Landes hat ihre TV-Rechte für die Spielzeiten bis Sommer 2018 vergeben – und darf sich auf zusätzliches Geld freuen. Zugeschlagen haben die Bezahlsender Sky und Mediaset (im Besitz von Silvio Berlusconi). Sky hat sich die Live-Rechte an der Ausstrahlung von 132 Spielen gesichert. Sky zahlt dafür knapp 360 Millionen Euro pro Jahr. Die Spiele dürfen via Satellit übertragen werden. Insgesamt darf Sky acht Teams begleiten. Insgesamt rollt der Ball in der Serie A 380 Mal pro Spielzeit.

Mediaset hat ein auf acht Vereine begrenztes Paket erworben, das die terrestrische Ausstrahlung zusichert – dort spielen acht Clubs, darunter aber Meister Juventus Turin, der AS Rom und der AC Mailand. Zudem geht an Mediaset auch ein Paket mit zwölf Mannschaften für eine plattformneutrale Ausstrahlung. Insgesamt wird die Serie ab 2015 jährlich 943 Millionen Euro an TV-Geldern einnehmen, 114 Millionen Euro mehr als aktuell.

Zum Vergleich: Die eigentlich viel attraktivere Bundesliga erhält über ihre aktuellen TV-Verträge in der laufenden Rechteperiode im Schnitt knapp 630 Millionen Euro pro Saison.

Kurz-URL: qmde.de/71576
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEx-«GZSZ»-Star soll «Verbotene Liebe» rettennächster Artikel«Maleficent» hält den Thron, «Transformers 4» überragt
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung