Quotennews

«Danielas Hochzeitsgeheimnis» bricht ein

von

Die Hochzeits-Dokusoap mit Daniela Katzenberger beendete am Dienstagabend ihre zweiteilige zweite Staffel mit einem herben Negativrekord.

Stell dir vor, dein Freund oder deine Freundin verschwindet von der Bildfläche. Stell dir vor, er oder sie taucht eine Woche später wieder auf - mit einem gigantischen Heiratsantrag. Und wenn du ‚Ja‘ sagst, musst du schon 24 Stunden später vorm Traualtar stehen.
Daniela Katzenberger erklärt die Regeln ihrer Hochzeits-Dokusoap
Selbst wenn Daniela Katzenberger bei VOX längst nicht mehr dermaßen hervorragende Einschaltquoten generiert wie noch zur Blütezeit ihrer Personality-Dokusoap – solch magere Werte sind eine Seltenheit für das platinblonde Starlet: Am Dienstagabend feierte die zweite Staffel der Reihe «Danielas Hochzeitsgeheimnis» ihr Finale und generierte zur besten Sendezeit einen neuen Negativrekord. In der werberelevanten Zielgruppe kam die Dokusoap gerade einmal auf 4,8 Prozent Marktanteil – 2,3 Prozentpunkte weniger als noch beim bisherigen Tiefpunkt in der Geschichte dieser Sendung.

Die Reichweite belief sich bei 0,55 Millionen Neugierigen aus der kommerziell wichtigen Altersgruppe, insgesamt waren 1,04 Millionen Fernsehfreunde mit von der Partie. Somit stand auch beim Gesamtpublikum für «Danielas Hochzeitsgeheimnis» ein äußerst schwacher Marktanteil zu Buche: Mit 3,4 Prozent lag die Sendung weit unter dem Senderschnitt.

Direkt im Anschluss an die zweistündige Hochzeits-Dokusoap konnte der VOX-Dauerbrenner «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» die Primetime des Privatsenders auf ein solides Quotenniveau retten. Bei einer Gesamtreichweite von 1,10 Millionen Interessenten kletterte die Sehbeteiligung bei den Zuschauern ab drei Jahren auf 5,3 Prozent.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich zugleich bei den 14- bis 49-Jährigen ab: 0,59 Millionen Werberelevante sorgten für eine klare Steigerung gegenüber dem Lead-In und bescherten VOX ab 22.15 Uhr mit einem akzeptablen Marktanteil in der Höhe von 7,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67863
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice» ohne Konkurrenz stärkernächster ArtikelOliver Pochers «Weihnachtskrieg» punktet in der Zielgruppe
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung