Vermischtes

‚Champions League Gold wert‘

von

Das ZDF zeigt sich sehr zufrieden mit der ersten Saison in der Königsklasse. Es war eine Spielzeit der Rekorde für den neuen Sender.

Man hätte nichts anderes erwarten können. Am Montag äußerte sich das ZDF sehr zufrieden in Bezug auf die erste Champions League-Saison. Seit August 2012 zeigt der Mainzer Sender die Königsklasse des Fußballs in seinem Programm, nachdem man die Rechte Sat.1 weggeschnappt hatte. Vor allem in der K.O.-Phase folgten dann mehrere Zuschauerrekorde, unter anderem das meistgesehene Halbfinale in der deutschen Champions-League-Geschichte mit fast 16 Millionen Zuschauern und das meistgesehene Finale des Wettbewerbs am Samstag.

Dazu ZDF-Chefredakteur Peter Frey: „Das ZDF ist glücklich, ein Teil dieser Erfolgsgeschichte Champions League zu sein. Dahinter steht eine Gesamtanstrengung des Hauses, der Verzicht auf manches Althergebrachte und eine hoch-professionelle Leistung unserer Hauptredaktion Sport.“ Den angeblich recht hohen Preis für die Rechte rechtfertigt Frey nochmals damit, dass der Wettbewerb auch neues Interesse auf Formate wie «Markus Lanz», «heute-journal» oder das «auslandsjournal» ziehe. „Als strategische Investition ist die Champions League Gold wert.“

ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz sagte, man sei dankbar, den Wettbewerb so intensiv verfolgen zu können. „Diese CL-Saison hat auch im ZDF Maßstäbe gesetzt und damit gleichzeitig Erwartungen für die neue Spielzeit geweckt. Es ist nicht mehr viel Luft nach oben."

Kurz-URL: qmde.de/64019
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «SOKO Wien»nächster Artikel«Smash» auch zum Serienfinale ein Flop
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung