US-Fernsehen

«Harry’s Law»: NBC macht Schluss

von
Auch «Awake» wird keine weitere Staffel bekommen. Der Sender wird in der kommenden Saison wohl mal wieder einen Umbruch einläuten.

Nachdem es auch in diesem Jahr mit klar steigenden Zuschauerzahlen beim Sender NBC nicht geklappt hat, rasiert der amerikanische Sender wieder einige seiner Projekte. Zwei weitere Einstellungen wurden am Samstag bekannt. Wie bereits vermutet worden war, gibt es keine Zukunft für «Harry’s Law». Die Serie von David E. Kelley geht nicht weiter – und das, obwohl es nur zwei Serien gibt, die insgesamt ähnlich viele Zuschauer haben. Knapp acht Millionen Amerikaner schauten zu – auf ähnliche Werte kommt «Law & Order: SVU» und der Neustart «Smash».

Aber: «Harry’s Law» hat ein überdurchschnittlich altes Publikum, die Werte bei den 18- bis 49-Jährigen waren teils katastrophal. Genau das hat der Serie nun das Genick gebrochen. Ähnlich erging es vor einiger Zeit auch einer anderen Kelley-Serie, nämlich «Boston Legal».

Auch «Awake» erhält keine weitere Staffel. Das Format von Kyle Killen, der vor einem Jahr schon mit «Lone Star» eine Bruchlandung hinlegte, endet in diesem Sommer. Auch hier fehlten die Zuschauer – zuletzt waren meist nur um die zweieinhalb Millionen Menschen dabei. Die Entscheidung gegen die Serie mit Jason Isaacs in der Hauptrolle dürfte deshalb nicht sonderlich schwer gefallen sein.

Kurz-URL: qmde.de/56683
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOffiziell: «Gossip Girl» endet nach Staffel 6nächster Artikel«Private Practice» vor dem Ende?
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung