Quotennews

Gottschalk überzeugt, Raab verliert

von
Während die erste Herbstsendung von «Wetten, dass..?» den Tagessieg erreichte, kam die «Stock Car Crash Challenge» auf etwas enttäuschende Werte.

Es war die drittletzte «Wetten, dass..?»-Ausgabe, die an diesem Samstagabend über die deutschen Fernseher flimmerte. Neben dem gewohnten Angebot präsentierten Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker an diesem Samstag erstmals auch einige Höhepunkte aus der Vergangenheit. Und auch wenn die Show längst nicht mehr unangefochtener Platzhirsch am Samstagabend ist, konnte man beim ZDF mit den Quoten sehr zufrieden sein. Mit durchschnittlich 9,06 Millionen Zuschauern erreichte man 29,1 Prozent aller Fernsehenden und konnte den Tagessieg locker nach Hause bringen.

Etwas anders sah es jedoch in der jungen Zuschauergruppe aus, die der Sendung bereits in der jüngeren Vergangenheit Sorgen bereitete. Mit 2,73 Millionen wurden zwar zweifelsfrei starke 22,1 Prozent generiert, doch «Das Supertalent» holte bei der privaten Konkurrenz etwas bessere 26,9 Prozent. Freuen durften sich allerdings die nachfolgenden Sendungen, vor allem das «heute-journal» profitierte mit 5,08 Millionen Zuschauern und 21,8 bzw. 12,9 Prozent stark. «Das aktuelle Sportstudio» kam nach 23:25 Uhr immerhin noch auf 2,44 Millionen Interessenten, was ordentliche 14,3 Prozent zur Folge hatte. Bei den Jüngeren brachten 0,69 Millionen gute 8,3 Prozent an einem eher sportarmen Samstag ein.

Nicht ganz so stark wie an manch anderen Samstagen präsentierte sich die ProSieben-Primetime, die sich mit der Programmierung der «TV Total Stock Car Crash Challenge 2011» gegen Bohlen und Gottschalk wohl etwas überhoben hat. Nur 2,08 Millionen Zuschauer holte die rund vierstündige Show, hiervon waren 1,59 Millionen im werberelevanten Alter. Die Marktanteile lagen mit 8,5 Prozent bei allen sowie 15,3 Prozent bei den umworbenen Zuschauern zwar noch klar im grünen Bereich, doch in den vergangenen beiden Jahren wurden mindestens 9,5 bzw. 17,0 Prozent erzielt. Angesichts der Konkurrenz, die so stark war wie noch nie, kann man den Ergebnissen aber auch Positives abgewinnen.

Anschließend lief es für eine weitere Ausstrahlung der umstrittenen US-Komödie «Jackass: The Movie» überhaupt nicht gut, denn nur 0,45 Millionen Menschen wollten Johnny Knoxvilles Stunts ansehen. In der Zielgruppe reichte dies nur noch für unterdurchschnittliche 10,6 Prozent bei 0,36 Millionen Zuschauern. Unterm Strich konnte ProSieben immerhin noch 6,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 12,3 Prozent in der jungen Zielgruppe erreichen, während sich das Zweite über sehr gute 15,7 bzw. 10,2 Prozent im Tagesvergleich freuen durfte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/52522
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Inas Nacht» weiterhin chancenlosnächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 8. Oktober 2011

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung