TV-News

Mehr Sachsenklinik: Das Erste verlängert «In aller Freundschaft»

von
Angesichts der aktuellen Zuschauerzahlen wenig verwunderlich: In Leipzig entstehen mindestens bis 2013 neue Folgen der Klinik-Serie.

Das dürfte eine sehr einfache Entscheidung gewesen sein. Der Rundfunkrat des MDR stimmte am Montag der Verlängerung der Serie «In aller Freundschaft» zu, die mit großem Erfolg dienstags um 21.05 im Ersten zu sehen ist. Bestellt wurden gleich zwei weitere Staffeln des Formats.

Der MDR erklärte in einer Pressemitteilung, dass die neuen Staffeln – wie auch ihre Vorgänger – je 42 Folgen umfassen. Die Produktion beginnt Ende September 2011 und wird Ende September 2013 enden. Die Serie selbst bleibt somit also mindestens bis November 2013 auf dem Bildschirm.

Gedreht wird die Krankenhausserie, die die Geschichten der Sachsenklinik erzählt, in den Media City Studios in Leipzig. «In aller Freundschaft» war maßgeblich am Aufbau des Medienstandorts Leipzig beteiligt und ist für diesen auch heute noch von großer Wichtigkeit. Das Format läuft seit 13 Jahren im Ersten und holte erst in der vergangenen Woche mit mehr als sieben Millionen Zuschauern eine der besten Reichweiten seit etlichen Monaten.

Kurz-URL: qmde.de/49107
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kirschs Blüten»: Zapping!nächster ArtikelZimmers Tricks interessieren bei RTL II kaum

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung