Quotennews

Deutschland verliert Duell, Sat.1 gewinnt

von
Deutschland hat auch das zweite von Sat.1 veranstaltete Promi-Duell verloren. Gegen die Türkei konnte die Quote vom Holland-Duell aber noch getoppt werden.

Anfang Juni präsentierte Johannes B. Kerner das erste Länderduell in Sat.1. Elf deutsche und elf holländische Prominente traten in spaßigen Spielen gegeneinander an. Am Ende gewann Holland - und Sat.1, denn «Deutschland gegen Holland - Das Duell» kam auf sehr gute 14,7 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Es war also nur eine Frage von Monaten bis das nächste Duell auf dem Plan stand. Dieses Mal: «Deutschland gegen Türkei - Das Duell».

Den deutschen Spielern ist das Glück jedenfalls nicht hold: Erneut ging der Abend knapp verloren, das Team mit unter anderem Boris Becker und Christoph Maria Herbst musste der türkischen Truppe um Kaya Yanar und Gülcan Kamps den Sieg überlassen. Einen deutschen Sieger gab es dann dennoch, denn Sat.1 konnte nicht nur erneut gute Einschaltquoten verzeichnen, sondern den Marktanteil gegenüber der ersten Sendung sogar ausbauen: 15,4 Prozent wurden dieses Mal in der Zielgruppe gemessen.

1,60 Millionen der 14- bis 49-Jährigen hatten die über drei Stunden lange Spielshow eingeschaltet, knapp mehr als im Juni als 1,54 Millionen dabei waren. Auch bei allen Zuschauern ab drei Jahren konnte ein Reichweitenzuwachs verzeichnet werden. 3,09 Millionen Zuschauer wurden dieses Mal registriert, beim Duell gegen Holland waren es nur 2,95 Millionen gewesen. Der Marktanteil stieg von 11,4 Prozent auf gute 12,8 Prozent.

Der Plan, die Zuschauer mit Sketch-Comedy auch noch im Spätprogramm zu halten, ging dagegen nicht auf. Nur 440.000 Zuschauer aus der Zielgruppe blieben bei «Mensch Markus» dran, der Marktanteil fiel auf 9,8 Prozent. Über den ganzen Tag gesehen hatte Sat.1 aber zum zweiten Mal in dieser Woche richtig Grund zur Freude: 13,0 Prozent bei allen Zuschauern und 13,1 Prozent bei den Umworbenen wurden erzielt. Das ist jeweils Platz zwei hinter Marktführer RTL.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/45032
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 06. Oktober 2010nächster Artikel«Schicksale» fährt Staffelbestwert ein

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung