US-Fernsehen

ABC: Weniger Folgen für «V» und «Forgotten»

von  |  Quelle: Serienjunkies
Der US-Sender hat sich nun auf eine endgültige Anzahl von Episoden einiger Serien in diesem Jahr festgelegt. Einige Formate müssen Abschläge hinnehmen.

Der amerikanische Sender ABC hat sich in dieser Woche zur exakten Folgenanzahl einiger wichtiger Primetimeformate in diesem Jahr geäußert. Kürzungen müssen vor allem zur Midseason startende Formate hinnehmen. Sie leiden darunter, dass viele im September und Oktober gestartete Serien recht erfolgreich laufen und demnach noch nicht der Absetzung zum Opfer gefallen sind. «Romantically Challenged», eine neue Comedy mit Alyssa Milano, wurde beispielsweise auf sieben Ausgaben heruntergeschraubt – sie kommt ab Ende Januar auf dem Sendeplatz des dann pausierenden «Flash Forward» zum Einsatz. Von der Mystery-Serie «Happy Town» bestellte der Kanal nur acht Folgen.

Etwas kürzer als gedacht sind auch die jeweils ersten Staffeln der Quotenerfolge «V», «Flash Forward» und des nur mäßig laufenden «The Forgotten». «V» kommt demnach nur auf zwölf Ausgaben, die in dieser Saison gezeigt werden. Bei «Flash Forward» hieß es zuletzt, die erste Staffel würde 25 Folgen umfassen – nun wurden jedoch nur 24 festgeschrieben.

Von «The Forgotten» werden nur 17 Episoden ausgestrahlt, angekündigt waren einmal 18 Stück. Damals war jedoch noch der Pilotfilm mit eingerechnet, der jedoch wegen zwei Umbesetzungen im Cast nun nie im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Kurz-URL: qmde.de/38966
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky gibt auch die letzten exklusiven WM-Spiele abnächster ArtikelZwischen Anerkennungskultur und Waschbären

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung