Schwerpunkt

Die heiße Phase beginnt: Der Blick in die USA

von
Am Montag startet Amerika in eine neue TV-Saison. Was sind die neuen Hoffnungen? Welche Serien enden? Und natürlich: Alle Starttermine im Überblick.

Am Sonntag stehen die 61. Primetime Emmy Awards an - und nur einen Tag nach der Verleihung des amerikanischen Fernsehpreises startet der Fernsehmarkt in ein neues Jahr. Die TV-Saison 2009/2010 wird spannender als in den vergangenen Jahren, denn es müssen auch Nachfolger zweier legendärer Fernsehsendungen gefunden werden. So endete im April dieses Jahres die 15-jährige Geschichte von «Emergency Room», die NBC mit zwei Krankenhausserien ersetzen möchte.

Auch CBS wird mit «Miami Trauma» ein Mediziner-Drama starten, jedoch erst zur Midseason. Das Besondere am CBS-Format ist, dass Warner Bros. und Jerry Bruckheimer daran beteiligt sind. Der Zuschauer kann sich also auf großartige Bilder in bewährter «Emergency Room»-Manier freuen. Denn einige Sets wie den Landeplatz des County General Hospital benutzt die Produktionsfirma weiter.

Verabschieden müssen sich die Zuschauer von der ABC-Mystery-Serie «Lost». Die Produzenten, unter anderem J. J. Abrams, haben einen Abschluss für ihre Geschichte gefunden. Die potenziellen Nachfolger starten allerdings nicht nach «Lost», sondern sind schon im Herbst zu sehen. Dies ist zum einen das Alien-Remake «V» und zum anderen die Mystery-Serie «Flash Forward». Bei letzterer Serie bleiben alle Erdenbewohner für einige Sekunden einfach stehen - niemand weiß, was in dieser Zeit wirklich geschehen ist, doch ein Team möchte das herausfinden.

Das Fernsehjahr 2009/2010 wird wohl auch über das Schicksal von «Heroes» und «Fringe» entscheiden. Die NBC-Serie von Tim Kring schaffte es in den vergangenen zwei Jahren nicht, die Erwartungen zu erfüllen. Sollte das Projekt dieses Mal wieder schwächeln, kann wohl vom Ende ausgegangen werden. Die Abrams-Serie «Fringe» musste im vergangenen Jahr gegen den Überraschungserfolg «The Mentalist» und die Tanzshow «Dancing with the Stars» ran. In diesem Jahr wird die Konkurrenz durch «CSI» und «Grey’s Anatomy» jedoch kein Stück einfacher. Und was ist mit der einst so erfolgreichen Serie «Ugly Betty»? ABC verlegte die Serie zuletzt auf den Freitagabend – hier kann wohl davon ausgegangen werden, dass das Format keine weitere Staffel mehr erlangt.

Die nächsten Wochen werden wichtige Weichen stellen für den Rest der Saison, denn schließlich werden sich nur die wenigsten Zuschauer nach Wochen noch umentscheiden.

vorherige Seite « » nächste Seite

Mehr zum Thema... US-Starts
Kurz-URL: qmde.de/37330
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWitze für’s Feuilleton: Harald Schmidt ist zurücknächster ArtikelMäßiger Auftakt für Europa League bei «ran»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung