Primetime-Check

Mittwoch, 19. August 2009

von
Lief es für die zweite «ran»-Sendung im Jahr 2009 ähnlich mies wie beim Auftakt? Wie schlugen sich die Krimis bei VOX?

Die Deutschen sind momentan im Leichtathletik-Fieber: Die in Berlin stattfindende WM sahen ab 20.15 Uhr im Schnitt 5,56 Millionen Menschen, was zu 22,1 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren zur Folge hatte. Nicht nur insgesamt, sondern auch bei den 14- bis 49-Jährigen hatte die Sportübertragung im Ersten diesmal die Nase vorn. In dieser Gruppe wurden im Schnitt 1,82 Millionen Zuschauer gemessen, die Quote betrug 17,8 Prozent. Kein anderes Programm konnte da mithalten. Enttäuschend verlief der Abend vor allem für RTL: Mit 2,48 Millionen Zuschauern lief es für «stern TV» noch am Besten, «Unser neues Zuhause» holte eine Stunde zuvor im Schnitt 2,45 Millionen Zuschauer.

Bei den Werberelevanten kam Inka Bause nicht über schwache 12,4 Prozent Marktanteil hinaus. «Nachbarschaftsstreit» versagte um 20.15 Uhr sogar völlig: Die Doku darf angesichts der emittelten 2,10 Millionen Zuschauer (13,2 % in der Zielgruppe) als Flop bezeichnet werden. ProSieben hingegen fieberte dem Ende der Krankenhausserie «Emergency Room» entgegen. Das Finale, das ab 22.15 Uhr zu sehen war, holte mit 15,9 Prozent Marktanteil nochmals Spitzen-Quoten. Am Abend war nur «Grey’s Anatomy» mit 16,2 Prozent noch stärker.



Erneut alles andere als gut waren die Reichweiten der Fußball-Sendung «ran», die ab 20.15 Uhr ein Spiel zwischen Dortmund und Real Madrid zeigte. Die zweite Halbzeit interessierte gerade einmal 2,07 Millionen Bundesbürger, in der Zielgruppe fiel das Interesse mit 7,8 Prozent unterdurchschnittlich aus. Sicher: Gegen die Leichtathletik-WM hatte man es nicht leicht und im September zum Champions League-Start sehen die Werte sicher besser aus – ein Schönheitsfehler sind diese Zahlen jetzt aber dennoch. VOX sendete zur besten Sendezeit seine Krimis «Criminal Intent» und «Life» . Mit 9,8 und 9,7 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten lief es für beide Formate richtig gut.

Auch RTL II kann zufrieden sein. Zwei Episoden von «Stargate: Atlantis» kamen am Mittwochabend auf 7,1 und 7,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das ZDF sendete zur besten Sendezeit den Spielfilm «Tausendmal berührt» und begeisterte damit 3,79 Millionen Menschen, was zu 15,1 Marktanteil bei allen führte. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit nur rund fünf Prozent allerdings nicht gut. kabel eins überzeugte mit einem weiteren «Werner»-Film, der auf 1,10 Millionen Zusehende kam und kabel eins in der Zielgruppe gute 7,8 Prozent bescherte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/36794
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Emergency Room» zum Abschied mit alter Stärkenächster Artikel«ran» enttäuscht auch im zweiten Anlauf
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung