TV-News

Bartl greift durch: «Las Vegas» und «Nip/Tuck» werden abgesetzt

von  |  Quelle: ProSieben
Ex-kabel eins-Chef Andreas Bartl setzt die amerikanischen Serien «Las Vegas» (Bild, rechts) und «Nip/Tuck» (Bild, links) ab. Beide Serien starteten am Mittwoch, 11. Januar 2006, auf ProSieben. Doch um 21.15 Uhr kam «Las Vegas» bislang nur auf 1,38 Millionen Zuschauer und 4,3 Prozent Marktanteil (14-49: 7,8%) und «Nip/Tuck» begeisterte um 22.15 Uhr 1,16 Millionen Bundesbürger (5,1|9,3).

Doch bereits am Mittwoch, 22. Februar 2006, laufen Spielfilme mittwochs ab 21.15 Uhr. Den Anfang macht «Girls United», eine Woche später ist Britney Spears in «Crossroads – Not a Girl» zu sehen.

Der Münchener Fernsehsender ProSieben konnte gegenüber Quotenmeter.de bislang keine Informationen geben, wann die Serien fortgesetzt werden. Vorerst werde man sich mittwochs auf Spielfilme konzentrieren, mit Ausnahme um 20.15 Uhr. Dort läuft «Germany’s Next Topmodel» mit 2,73 Millionen Zuschauer (7,9|13,6) äußerst erfolgreich.

Kurz-URL: qmde.de/13070
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD-Ratings: Mittwoch, 1. Februar 2006nächster ArtikelPolitiker fordern Ende der «Topmodel»-Show
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung