Quotennews

Sat.1: Tiefpunkt für «Grünberg und Kuhnt», «Navy CIS» zündet nicht

von

Nicht nur der Vorabend bereitete den Münchnern am Dienstag Sorgen.

Dämpfer für den Sat.1-Vorabend: Sind Neuauflagen der Ermittler-Shows wirklich langfristig die Lösung? Am Dienstag jedenfalls tat sich «Grünberg und Kuhnt» um 18.30 Uhr sehr schwer: Die Produktion von filmpool kam beim Münchner Sender nicht über 2,6 Prozent Marktanteil hinaus. In der halben Stunde zuvor floppte auch schon «Richter und Sindera» mit nur 4,9 Prozent Marktanteil. Insgesamt holte Sat.1 zunächst 1,10 Millionen Zuschauer, dann 0,95 Millionen.

Im Abendprogramm zeigte Sat.1 US-Ware. Ab 20.15 Uhr lud man zu einer weiteren «Navy CIS»-Folge ein, die sich mit 5,2 Prozent bei den Jungen ebenso schwer tat wie ein weiteres Abenteuer der Produktion eine Stunde später mit 5,3 Prozent. Die Reichweiten insgesamt beliefen sich auf 1,67 und 1,77 Millionen.

Die nachfolgenden Programme «Hawaii Five-0» und «Spiegel TV Reportage» mussten sich mit je viereinhalb Prozent bei den Umworbenen zufrieden geben. Der Sat.1-Zielgruppen-Tagesmarktanteil lag am Dienstag bei mageren 6,4 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117904
Finde ich...
super
schade
73 %
27 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGegen «The Masked Singer» RTL wird Best-of-the-Restnächster ArtikelSpieletipps und Alternativen in Zeiten von Corona: Wenn der Spieleabend auf den Bildschirm wandert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung