US-Fernsehen

Freeform trennt sich von «Party of Five»-Neuauflage

von   |  1 Kommentar

Die Serie kommt somit nicht über zehn neue Folgen hinaus.

Der amerikanische Kabelsender Freeform hat sich dafür entschieden, den Neustart «Party of Five» nach einer Saison abzubrechen. Das Drama, das Anfang März seine zehn Episoden umfassende Neustartsaison beendete, wurde von Sony Pictures Television produziert – dem gleichen Studio, das auch hinter dem Original von Fox aus den 1990er Jahren stand. Ende 2017 von Sony TV erstmals in die Entwicklung gegeben, verfolgte Freeform – unter der Leitung des ehemaligen Chefs der Originale Karey Burke – das Projekt mit Nachdruck und orderte die Show Anfang 2018, wobei der formelle Pilotauftrag Monate später eintraf.

Beim Publikum kam die neue Staffel sehr gut an: Die Serie hat derzeit eine Bewertung von 96 Prozent bei den Kritikern und 63 Prozent bei den Zuschauern. Der Chefkritiker des Hollywood Reporter, Daniel Fienberg, nannte es die "seltene Neuerfindung der Marke mit einem klaren und dringenden Zweck".

Die Entscheidung gegen die Serie hat daher einen anderen Hintergrund: Der Sender befindet sich allgemein im Umbruch; Tom Ascheim, bisher Chef des Kanals, wird Leiter von Cartoon Network für WarnerMedia. In Deutschland hat die Neuauflage noch keinen TV-Partner.

Mehr zum Thema... Party of Five
Kurz-URL: qmde.de/117659
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Neben der Spur – Erlöse mich»nächster ArtikelHBO-Kult: Herr Mason meldet sich im Sommer zum Dienst
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
medical_fan
20.04.2020 16:48 Uhr 1
Die Kritiken von Kritikern waren vielleicht gut. Aber die Zuschauerzahlen aka Einschaltquoten entwickelten sich einfach in die falsche Richtung und deshalb war der ausschlaggebende Punkt die schlechten bzw. miesen Quoten und nicht irgendein Personalwechsel.

Der könnte vielleicht mitverantwortlich sein, der Hauptgrund sind aber die schlechten Quoten.



Und das die Quoten Schuld sind, da sie nachweislich mies waren, berichten alle so, keine Ahnung woher ihr diese Info, dass der Personalwechsel Schuld am Aus der Serie haben soll, herhabt.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung