TV-News

VOX muss in der Daytime auf Wiederholungen setzen

von

In der Primetime gibt es bald ein Wiedersehen mit schon gezeigten «Magnum P.I.»-Folgen.

Großflächig seinen Programmplan anpassen muss der Kölner TV-Sender VOX. Am Montagnachmittag wurde bekannt, dass der Sender mit sofortiger Wirkung auf die mittwochs geplanten US-Formate «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» sowie «New Amsterdam» verzichtet und zunächst ein neues Live-Format mit Mark Forster ins Programm nimmt. Jetzt ist klar: Von der Forster-Sendung, die die Firma Talpa umsetzt, sind zunächst zwei Ausgaben geplant. Ab dem 8. April plant VOX in der Mittwochs-Primetime mit zwei Reruns der US-Serie «Magnum P.I.» (erste Staffel) und «Law & Order: SVU» (ab 22.10 Uhr, ebenfalls im Doppelpack).

Zudem erklärte VOX, dass man sein Tagesprogramm anpassen müsste. Am Sendungs-Line-up konkret solle sich zwar nichts ändern, aber es müsste auf andere, schon gesendete Episoden zurückgegriffen werden. Genaue Gründe nannte VOX zwar nicht, aber es ist naheliegend, dass durch das Coronavirus die Herstellung von Nachschub bei Sendungen wie «Shopping Queen» oder «Das perfekte Dinner» zum Erliegen gekommen ist.

VOX teilte mit, dass die Umbauten alle Formate der Zeitschiene von 14 bis 20.15 Uhr betreffe.

Kurz-URL: qmde.de/117001
Finde ich...
super
schade
12 %
88 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜberraschung: Bauses internationale Bauern dürfen wieder in die Primetimenächster ArtikelAblenkung in Zeiten von Corona: Sky gibt Matze Knop eine tägliche Show
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung