TV-News

Diese Bekannten werden zu «Promis unter Palmen»

von

Die neue Reality-Show von Sat.1 startet Ende März.

«Promis unter Palmen» online

Sowohl auf sat1.de als auch auf den Social-Media-Plattformen des Senders wird die Show umfangreich begleitet. Auf IGTV wird YouTuberin Raffa ("Raffas Plastic Life") in ihrer Show "Raffas Recap" die Geschehnisse aus der Villa Revue passieren lassen und spitzzüngig kommentieren.
Einen Tag nach Bekanntwerden des Starttermins der neuen Sat.1-Reality «Promis unter Palmen» (beginnt am letzten Mittwoch im März um 20.15 Uhr) hat der Münchner TV-Sender bekannt gegeben, welche zehn bekannten Gesichter sich in den Kampf um insgesamt 100.000 Euro begeben werden. Geplant sind sechs Folgen. Zahlreiche Namen waren zuvor schon gerüchteweise in der Boulevard-Presse gehandelt worden. Bestätigt und somit fix dabei sind: Désirée Nick, Bastian Yotta, Ronald Schill, Janine Pink und Tobias Wegner. Ergänzt wird das Feld durch Claudia Obert. Auffallend: alle diese Namen haben einschlägige Reality-TV-Erfahrung; sie waren allesamt schon im «Promi Big Brother»-Haus oder im Dschungelcamp.

«Promi Big Brother»-Erfahrung und «Bachelor»-Kenntnis bringt Eva Benetatou mit. Durch den Rosenverteiler bekannt wurde Carina Spack. Die Kandidaten neun und zehn bei «Promis unter Palmen» heißen Ennesto Monté und Matthias Mangiapane.

Gedreht wurde die Staffel in einer Villa - mit bester Standlage, wie Sat.1 sagt – auf Phuket. 60 Kameras fingen jede Bewegung der Promis ein. Worum wird gespielt? In jeder Folge werden durch ein "heiteres Geschicklichkeitsspiel" zwei Teamkapitäne ermittelt. Die Teamkapitäne stellen ihre Teams in jeder Folge neu zusammen, somit sind in jeder Folge neue Teamkonstellationen möglich. Das anschließende Teamduell (Mix aus Geschicklichkeit, Intelligenz, Mut, Sportlichkeit) entscheidet in jeder Folge über Sieg oder Niederlage. Die Teamkapitäne sind automatisch eine Runde weiter. Der Teamkapitän des Verliererteams muss zwei Promis seines Teams nominieren. Das Gewinnerteam entscheidet einzeln in der direkten Konfrontation, welcher der beiden nominierten Promis die Villa sofort verlassen muss. 100.000 Euro gehen im Finale an den Gewinner.

Ronald Schill: "Ich bin nach Thailand geflogen, um richtig Kasse zu machen. Für Geld mach ich alles – da gibt es keine Grenzen. Die anderen Teilnehmer verspeise ich zum Frühstück. Dieses Format bringt die schlechtesten Seiten in uns zum Vorschein."

Kurz-URL: qmde.de/116314
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMassiver Ausbau: DAZN will 2020 in 200 Ländern startennächster ArtikelLive und mit neuer Moderatorin: Der «Tigerenten Club» wird neu erfunden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung