Wochenquotencheck

Ob ein- oder zweistündig: «First Dates» macht VOX froh

von

Die Quoten von «First Dates» litten um die Feiertage trotz doppelter Dosis kaum. Auch das «Dinner» feierte einen guten Einstand ins neue Jahr…

Längst hat sich «First Dates – Ein Tisch für zwei» zu einem stabilen Quotenbringer für VOX am Vorabend entwickelt. An den letzten Tagen des vergangenen Jahres experimentierte der Kölner Privatsender nun mit Doppelfolgen des Formats. Von 18 Uhr an bestückte VOX seinen Vorabend bis zum Beginn der Primetime mit «First Dates», «Das perfekte Dinner» pausierte im Gegenzug. Im Wochencheck werfen wir einen Blick auf die Quotenbilanz der Doppelfolgen von «First Dates» – und auf die Rückkehr des «perfekten Dinners» im Jahr 2020.

Die erste gut zweistündige Ausgabe von «First Dates» zeigte VOX am Tag vor Heiligabend und fuhr damit 0,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Das ging mit annehmbaren Marktanteilen von 4,2 Prozent bei allen und 6,7 Prozent der Umworbenen einher. Der Monatsschnitt von VOX aus dem Dezember wurde in der Zielgruppe somit exakt erreicht. Die Reichweite fiel mit 0,96 Millionen Zuschauern sogar so hoch wie seit einem Monat nicht mehr aus – was allerdings auch schlicht an der längeren Sendezeit liegt.

Die nächste Doppelfolge zeigte VOX direkt nach Weihnachten am 27. Dezember. Offenbar waren zu diesem Zeitpunkt viele Menschen noch nicht in Datingshow-Stimmung, denn «First Dates» erreichte hier lediglich ausbaufähige sechs Prozent. Insgesamt schauten die Sendung 0,86 Millionen Zuschauer und 3,6 Prozent, dafür ging es aber schon am nächsten Montag deutlich nach oben. Einen Tag vor Silvester kletterte das Format mit Gastgeber Roland Trettl auf einen schönen Marktanteil von 7,3 Prozent beim Zielpublikum. 0,97 Millionen Zuschauer und 4,1 Prozent waren insgesamt mit von der Partie.

Nach einer kurzen Pause über den Jahreswechsel ging es für «First Dates» am 2. Januar mit Einzelfolgen weiter. Zum Auftakt ins neue Jahr standen 0,89 Millionen Zuschauer und annehmbare 6,8 Prozent der Werberelevanten zu Buche. Damit lief es für die Sendung etwas schwächer als für «Das perfekte Dinner», das es eine Stunde später auf deutlich stärkere 1,33 Millionen Zuschauer brachte. Auch der Marktanteil beim jungen Publikum verbesserte sich noch einmal leicht auf sieben Prozent.

Das umgekehrte Bild zeigte sich dafür am Freitag, als sich «First Dates» um 18 Uhr mit 7,6 Prozent in der Zielgruppe etwas besser als das «Dinner» eine Stunde später schlug. Dieses musste sich zum Abschluss der Woche mit 6,4 Prozent begnügen, hatte dafür aber aus Reichweitensicht mit 1,23 Millionen Zuschauern die Nase vorn. «First Dates» sicherte sich vorab etwas weniger als eine Million Zuschauer. Wie dem auch sei: Festzuhalten bleibt, dass VOX seinen Vorabend im Griff hat – sei es nun mit Einzelfolgen der beiden beliebten Formate oder auch mit zweistündigen Ausgaben.

Kurz-URL: qmde.de/114797
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrailerschau Spezial: Großartige Promo-Interviewsnächster ArtikelCrossover punktet: «Hawaii Five-0» und «Magnum, P.I.» gewinnen deutlich dazu
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Markus Tschiedert Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung