Quotennews

Neuer RTL-Nachmittag bleibt einstellig, «Herz über Kopf» hat es am schwersten

von   |  2 Kommentare

«Ran an den Speck» startete schwächer als «Die Superhändler» um diese Zeit zuletzt liefen, ehe auch «Mensch Papa» auf neuem Sendeplatz nicht überzeugte. «Herz über Kopf» lief am schlechtesten.

Immer wieder hatte RTL in den vergangenen Jahren Probleme in der Daytime, was den Kölner Sender regelmäßig zu Wechseln zwang. Deutlich verändert ging der RTL-Nachmittag nun am 26. August an den Start. Dort debütierte ab 15 Uhr «Ran an den Speck - Familien nehmen ab». Die Reality-Doku interessierte insgesamt 660.000 Zuschauer ab drei Jahren, was 6,0 Prozent aller Fernsehenden entsprach. Bei jungen Zuschauern entstanden durchwachsene 9,9 Prozent durch 280.000 14- bis 49-Jährige.

Zuletzt lief auf diesem Sendeplatz die zweite Ausgabe von «Die Superhändler - 4 Räume 1 Deal», die zuletzt stets deutlich schlechter abschnitt als die 14-Uhr-Ausgabe, aber vergangene Woche dem Senderschnitt eigentlich fast durchgängig nahekam. Demnach starte «Ran an den Speck» nun deutlich schwächer.

Um 16 Uhr begann «Mensch Papa! Väter allein zu Haus», das zuletzt Mitte Juni zu sehen war und nun eine Stunde später startete als zuvor. Die Dokusoap verfolgten 510.000 Zuschauer ab Drei, die 270.000 jüngere umfassten. Die Folge waren 4,8 Prozent bei allen und nur noch 9,4 Prozent bei jungen Zuschauern.

Ein weiteres ganz neues Format feierte seine Premiere dann um 17 Uhr. Dort erreichte die neue Serie «Herz über Kopf» insgesamt 510.000 Menschen, die 4,6 Prozent Gesamtmarktanteil generierten. Bei jungen Zuschauern zählte die Telenovela auf dem schwierigen Sendeplatz, den vor Kurzem noch «Freundinnen» besetzte, 210.000 Interessenten. Das hatte nur 7,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe zur Folge und kam einem Fehlstart auf dem krisenreichen RTL-Sendeplatz um 17 Uhr gleich.


© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111735
Finde ich...
super
schade
51 %
49 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF findet Termin für nächsten «Dengler»-Filmnächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 26. August 2019
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
27.08.2019 14:16 Uhr 1
Jetzt bleibt abzuwarten, wie die Quoten von Herz über Kopf sich entwickeln. Fallen sie noch und beginnen sie zu steigen? Eigentlich müssten sie für die nächsten Male auch gute Cliffhanger haben, die überraschen, am wichtigsten wird der Cliffhanger nach der fünften Folge, weil er die erste Woche abrundet.

Der Titel verrät ja nicht offensiv, dass es sich um eine Crimenovela handelt.
troubled
27.08.2019 16:07 Uhr 2


Das ist aber sehr schmeichelhaft formuliert. Der Titel ist nicht nur schlecht gewählt, sondern vollkommen nichtssagend. Das fällt nicht auf und sticht nicht hervor. Unweigerlich denke ich beim Lesen des Titels als erstes an Mark Foster, und da hat bereits vor Jahren eine Übersättigung stattgefunden.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung