Quotennews

Begeisterung über den ersten Heiratsantrag bei «Wer wird Millionär?» spiegelt sich nicht bei den Zuschauern wieder

von   |  1 Kommentar

Zum ersten Mal in der Geschichte von «Wer wird Millionär?» bindet sich ein Liebespaar per Telefonjoker aneinander. Eigentlich ein spannender Grund nicht abzuschalten, allerdings drückt sich das nicht in den Quoten aus.

Seit unzähligen Jahren tummelt sich die Kult-Quiz-Show mit Günther Jauch im deutschen TV herum und nun war es endlich so weit: Der erste Heiratsantrag bei «Wer wird Millionär» schaffte es ins Programm. Trotz dieses aufregenden Ereignisses spiegelte sich die Begeisterung nicht wirklich bei den Fernsehzuschauern wieder. Im seit einer Woche neu gestalteten Montagabend-Programm erzielte Jauch einen Marktanteil von 12,1 Prozent und versammelte 1,13 Millionen junge Zuseher vor den Bildschirmen. Im Vergleich zu früheren Ausgaben lag er damit etwas unter dem Durchschnitt. In der Vorwoche waren es noch 13,4 Prozent bei 1,24 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe. An einem Montagabend lag man zuletzt genau vor einem Jahr so schlecht. Damals waren es nur 11,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen.

Auch in «Extra - Das TV Magazin» wurde der einzigartige Antrag direkt im Anschluss noch einmal aufgenommen. Für das Boulevardmagazin wurden 11,5 Prozent Marktanteil und 0,63 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe verbucht. Abschließend ergatterte «Spiegel TV» bei den 14- bis 49-Jährigen 9,2 Prozent und kam auf 0,33 Millionen jüngere Zuschauer. Damit lag das Magazin deutlich hinter den Werten der Vorwoche. Man verlor satte 3,6 Prozent bei den Umworbenen.

Bereits im Vorabendprogramm sicherte sich Dauerbrenner «Gute Zeiten, Schlechte Zeiten» starke 19,3 Prozent bei den Umworbenen und landete bei 1,56 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Davor waren es für «Alles was zählt» in derselben Gruppe 0,93 Millionen Zuseher bei einem Marktanteil von 14,4 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107511
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 25. Februar 2019nächster Artikel«Die Geissens» weiterhin mit über einer Million Zuschauern
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
26.02.2019 17:59 Uhr 1
„wiederspiegelt“?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung