Wirtschaft

ProSiebenSat.1 übernimmt Mehrheit an esome

von

Das Multimediaunternehmen ProSiebenSat.1 erwirbt die Mehrheit der Anteile an dem Social-Advertising-Unternehmen esome.

Bei ProSiebenSat.1 führt man den Expansionskurs fort, der in den vergangenen Jahren eingeschlagen wurde. Der neuste Einkauf des Konzerns: ProSiebenSat.1 erwirbt die Mehrheit der Anteile an dem Social-Advertising-Unternehmen esome. Das in Hamburg sitzende Unternehmen soll so das Portfolio der AdTech-Beteiligungen, die ProSiebenSat1 in der Advertising Platform Solutions bündelt, ergänzt und intensiviert werden.

Details über den Kaufpreis und die genaue Höhe der Beteiligung an esome gab ProSiebenSat.1 nicht bekannt. Für ProSiebenSat.1 ist esome ein wichtiger Einkauf: Der Werbetreibende ist der führende Anbieter in der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz und soll seine Technologie zwecks Management von Social-Media-Kampagnen künftig ausbauen, um auch zur KPI-basierten Optimierung von Display, Video und Addressable TV eingesetzt werden zu können.

Christof Wahl, Digitalvorstand und COO bei ProSiebenSat.1, kommentiert in einer Pressemitteilung: "Mit der Mehrheit an esome stärken wir erneut unsere Aufstellung im AdTech-Bereich und erweitern unsere Expertise um KPI-basierte Produkte im attraktiven Social-Advertising-Markt. Mit Hilfe der Technologie von esome werden künftig auch performance-orientierte und damit noch wirksamere Addressable-TV-Kampagnen möglich."

Kurz-URL: qmde.de/97565
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Cold Justice: Sex Crimes»nächster ArtikelSchuldenjahr: Rundfunkrat genehmigt MDR-Wirtschaftsplan 2018
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung