Quotennews

«The Wall» geht gegen Fußball in die Knie, Musik-Quiz ebenfalls mau

von   |  1 Kommentar

Das runde Leder war der RTL-Spielshow eine zu große Konkurrenz: Nach den Steigerungen der Vorwoche musste das Format wieder Verluste hinnehmen. «The Big Music Quiz» enttäuschte ebenso.

Bisherige «The Wall»-Quoten

  • 2,51 Mio. / 16,1 %
  • 1,99 Mio. / 15,7 %
  • 2,09 Mio. / 14,0 %
  • 1,89 Mio. / 13,0 %
  • 2,10 Mio. / 13,7 %
Zuschauer ab 3 / 14-49 (jeweils samstags, 20.15 Uhr bei RTL)
Wie gewonnen, so zerronnen: In der vorherigen Woche meisterte «The Wall»  erstmals eine Verbesserung seines Zielgruppen-Marktanteils um immerhin 0,7 Prozentpunkte auf 13,7 Prozent. Diesmal sah das wieder anders aus, Schuld daran dürfte die quotenträchtige Fußball-Übertragung des Zweiten sein. Die Quote bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen sackte um 20.15 Uhr jedenfalls auf 11,1 Prozent und somit auf einen neuen Tiefstwert. 0,84 Millionen dieser Altersklasse waren zugegen.

Hinsichtlich der absoluten Reichweite wurde ein neuer Minusrekord vermieden: 2,09 Millionen aller Fernsehenden waren an Bord, fast so viele wie vor Ablauf der Wochenfrist (2,10 Millionen). Die Gesamtquote hingegen betrug 8,1 Prozent und lag somit so niedrig wie noch nie für Frank Buschmanns erste Primetime-Show bei den Kölnern.

«The Big Music Quiz» , im Herbst 2016 eigentlich mit tollen Marktanteilen (20,3, 14,9 und 16,8 Prozent) gestartet, fiel in der Late-Prime genauso zu Boden: Die Quote bei den Umworbenen stagnierte bei 11,1 Prozent, auf 0,77 Millionen rutschte die Zuschauerbeteiligung. Insgesamt ging es auf 1,64 Millionen und 7,7 Prozent runter. «Jungen gegen Mädchen»  kam gegen 23.30 Uhr auf 12,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und damit auf das beste Ergebnis des RTL-Abends. Die Zuschauerzahl bei den Älteren sank dagegen weiter auf 1,24 Millionen.

Unerwartet gut lief es für «Best of…! Deutschlands schnellste Rankingshow» um 17.45 Uhr: Mit 15,7 Prozent holte sich das Format den besten Wert bei den Werberelevanten seit Mitte April, als 16,3 Prozent erfasst wurden. «RTL Aktuell»  erzielte anschließend noch schönere 16,8 Prozent, «Explosiv – Weekend»  krachte auf 12,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94928
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Medical Detectives» kann nachts bei VOX noch mehrnächster Artikel«K11» sorgt für Linderung am Sat.1-Vorabend, «Rosewood» mit Negativrekord
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Kingsdale
06.08.2017 09:49 Uhr 1
Gut so. Es gibt kein einziges Land auf der Welt, wo Promis und Möchtegern-Stars in so viele Quizshows gesteckt und gezeigt werden wie in Deutschland. Noch nicht mal in den USA wo es natürlich wesentlich mehr Starnchen gibt. Und langsam merkt man auch, warum sie Promis sind, weil sie eben nur in solchen Shows auftreten, da anderes sie nicht bringen und so auf die roten Teppiche gebracht werden.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung