TV-News

RTL-Wahlprogramm: Kloeppel lädt zum Townhall-Meeting, Reporter besucht «RinTeLn»

von   |  1 Kommentar

Anlässlich der Bundestagswahl werden sich die Kölner in den kommenden Monaten verstärkt von ihrer politischen Seite zeigen - und konnten dafür unter anderem Merkel und Schulz gewinnen.

Quoten der Townhall-Meetings 2013

  • Peer Steinbrück: 1,86 Mio. (7,8% / 9,7%)
  • Angela Merkel: 2,89 Mio. (11,6% / 13,5%)
Nicht einmal mehr drei Monate sind es noch bis zur Bundestagswahl. Für RTL ein guter Zeitpunkt, um das hauseigene "Wahlprogramm" bekannt zu geben. Das prestigeträchtigste Projekt: Es wird wie schon vor vier Jahren zu zwei Townhall-Meetings unter dem Titel «An einem Tisch mit...» kommen, in denen ausgewählte Bürger SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz (13. August) sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel (20. August) Fragen zu einem bestimmten Thema stellen können. Gestützt werden die 60-minütigen Sendungen durch Umfrageergebnisse des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Ganz neu an diesen Townhall-Meetings gegenüber jenen von 2013: Sie werden vor Publikum stattfinden und sie sollen am Sonntag nach 22 Uhr laufen, statt wie zuletzt am Vorabend - wo die Quoten auch eher dürftig ausgefallen waren (siehe Infobox).

Weniger schillernd, dafür wahrscheinlich näher am "kleinen Mann", sind die Berichte von RTL-Reporter Kai Räuker aus der niedersächsischen Stadt Rinteln. Die enthält nämlich nicht nur die drei Buchstaben des Senders in chronologischer Reihenfole, was RTL auch zur Eigenschreibweise «RinTeLn» veranlasst, sondern gehört zu den "durchschnittlichsten" Ortschaften der BRD. In dem knapp 30.000 Einwohner reichen Städtchen möchte Räuker darüber sprechen, wie der einfache Bürger zu den großen und kleinen politischen Themen steht.

Und dann durfte Kloeppel noch gemeinsam mit Nazan Eckes ein Jahr lang eine deutsche und eine Flüchtlingsfamilie in Bonn-Bad Godesberg begleiten. Die daraus gewonnenen Eindrücke sollen nach aktuellem Stand am 21. August gegen 22:15 Uhr unter einem noch nicht näher bekannten Titel laufen. Weitere kleine Projekte für «RTL Aktuell»  und das «Nachtjournal» sind ebenfalls angedacht.

Kurz-URL: qmde.de/94081
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Cops Maastricht»nächster ArtikelMit großem Bedauern: RTL II stellt RTL II You ein
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
28.06.2017 18:28 Uhr 1
Tja, tut mir ja echt leid, auch zur Wahl wirds bei mir kein RTL in der Glotze geben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung