TV-News

Fortsetzung: ZDF lässt in Zweiteiler eine Familie verschwinden

von

Für eine weitere Krimigeschichte stehen demnächst Barbara Auer und Heino Ferch an der Ostseeküste und in Hamburg vor der Kamera.

Mit 7,18 und 8,02 Millionen Zuschauern und einem dazugehörigen Marktanteil in Höhe von 21,1 und 24,7 Prozent war die Ausstrahlung von «Tod eines Mädchens»  im ZDF ein voller Erfolg. Entsprechend möchte das ZDF weitere Geschichten rund um Hella Christensen (Barbara Auer) und Simon Kessler (Heino Ferch) erzählen. Die Handlung der Fortsetzung, die auf den vorläufigen Namen «Tod eines Mädchens 2» hört, setzt vier Jahre nach dem Mord an einer Schülerin an, von der der 2015 erzählte Film handelte.

Ein Familienvater wird tot aufgefunden, während der Rest der Familie spurlos verschwunden ist. Dann steht plötzlich der kleine Tom (Timo Hack), das jüngere Kind der Familie, vor dem verlassenen Haus. Von seiner Mutter Anna (Bernadette Heerwagen) und seiner Schwester fehlt jedoch jede Spur.

Simon Kessler (Heino Ferch) von der Mordkommission Hamburg übernimmt die Ermittlungen. Für ihn deutet alles auf einen erweiterten Suizid hin. Seine Kollegin Hella Christensen (Barbara Auer), die mittlerweile in Kiel arbeitet, kennt die Familie und ist sich sicher, dass der Familienvater zu so einer Tat nicht im Stande wäre. Doch je länger sie ermitteln, desto mehr häufen sich die Zweifel. Wie stand es tatsächlich um die Ehe des Toten und seiner verschwundenen Ehefrau? In Nordholm beginnen sich die Ereignisse zu wiederholen: Die Menschen verdächtigen sich gegenseitig, Kessler und Hella begegnen überall Lügen und Geheimnisse.

Network Movie aus Hamburg übernimmt die Produktion, an der vor der Kamera auch Rainer Strecker, Max Landgrebe, Gustav Peter Wöhler, Marek Erhardt und andere mitwirken. Thomas Berger, der auch das Buch schrieb, ist für die Inszenierung verantwortlich. Gedreht wird in Hamburg und an der Ostseeküste, Schluss sein soll Mitte August.

Kurz-URL: qmde.de/93678
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAutorenduo Stefan Holtz & Florian Iwersen: 'Wir müssen uns das Honorar teilen'nächster ArtikelZu Warm für die Black Lodge
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung