US-Fernsehen

Schon bestellt: 2. Staffel der «betrüblichen Ereignisse» kommt

von

In einem Interview verriet Daniel Handler, besser bekannt als Lemony Snicket, dass er längst an neuen Folgen der Serie mit Neil Patrick Harris arbeite.

Unser Urteil zur Serie

«Eine Reihe betrüblicher Ereignisse» ist eigentlich kaum vergleichbar mit anderen Werken aus Film und Fernsehen, weil ihr Mix all dieser Stilmittel eine ganz eigene Atmosphäre erzeugt. Wenn aber die Serie stilistisch an etwas entfernt erinnert, dann sind es manche Werke von Tim Burton. Die Netflix-Serie wirkt dabei so, als sei Willy Wonka in einen Topf voller bunter Rasierklingen gefallen. Dies wird nicht jedem Zuschauer gefallen.
Weiterlesen in unserer ausführlichen Kritik von Jan Schlüter
Gute bis sehr gute Kritiken bekam die jüngste Netflix-Eigenproduktion «Eine Reihe betrüblicher Ereignisse», die eigentlich auf einer 13-teiligen Buchreihe von Lemony Snicket beruht. Acht Episoden wurden am Freitag, den 13. - das Datum war kein Zufall - veröffentlicht. Lemony Snicket, der eigentlich Daniel Handler heißt, verriet nun in einem Interview mit dem US-Medium Entertainment Weekly, dass Netflix schon vor dem Ausstrahlungsstart grünes Licht für eine zweite Staffel gegeben habe.

In der ersten Staffel hatte die Serie nämlich nur die Geschichten der ersten vier Bücher erzählt. Jedes Buch der Vorlage wurde quasi in zwei Folgen der Netflix-Fassung aufgegriffen. Somit umfasst Staffel 1 die Romane “Der schreckliche Anfang”, “Das Haus der Schlangen”, “Der Seufzersee” und “Die unheimliche Mühle”. Laut Handler wird die zweite Staffel, deren Ausstrahlungstermin noch offen ist, zehn Episoden umfassen und somit die Geschichten fünf weiterer Bücher erzählen.

Mit einer dritten Staffel, die dann wohl wieder aus acht Episoden bestehen würde, könnte Netflix die komplette Geschichte abschließen. Handler hofft, dass auch diese zustande kommt.

Kurz-URL: qmde.de/90585
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wache Hamburg» setzt erste Impulsenächster ArtikelCaroline Peters: 'Wir sind viel zu ungebildet heutzutage'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Brad Paisley gibt 2020 zwei Konzerte in Deutschland
Brad Paisley kehrt im Juli 2020 für zwei Konzerte zurück nach Deustchland. Brad Paisley ist einer der tatsächlichen Superstars der Country Music. U... » mehr

Werbung