Einspielergebnisse

«Rogue One» gewinnt das Weihnachtswochenende

von

Die ungünstige Feiertagskonstellation schadete dem «Star Wars»-Abenteuer an den deutschen Kinokassen nicht besonders.

Und was ist mit «Vier gegen die Bank»?

Wolfgang Petersens Bankraubkomödie «Vier gegen die Bank» mit Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Michael "Bully" Herbig und Jan Josef Liefers wurde mit einem Sonderstarttag in die Kinos entlassen: Der Film lief erst am Sonntag an, der zugleich der zweite Weihnachtstag ist. An diesem wurden etwa 60.000 Tickets verkauft – aufgrund mangelnder Vergleichswerte wird sich erst in den Folgetagen zeigen, ob Petersen und sein Starensemble auf Erfolgskurs sind oder sich einer Schlappe nähern.
Frust und Freude lagen bei deutschen Kinobetreibern dieses Weihnachtsfest eng beisammen. Denn die letzten Dezembertage gehören zwar gemeinhin zu den besucherstärksten des Jahres, allerdings fiel die kalendarische Konstellation dieses Jahr denkbar ungünstig aus: Der Samstag, üblicherweise der Wochentag mit den meisten Kinogängern, war dieses Jahr zugleich Heiligabend – und an dem haben viele Kinos aufgrund des traditionell überschaubaren Andrangs entweder geschlossen oder zeigen nur eine kleine Programmauswahl.

Dessen ungeachtet lockte «Rogue One – A Star Wars Story» am Wochenende zirka 450.000 Besucher in die Lichtspielhäuser. Laut der Box-Office-Expertenseite 'Insidekino' schlug sich das Weltallabenteuer somit deutlich besser als «Sherlock Holmes – Spiel im Schatten» und «Die Chroniken von Narnia – Der König von Narnia», die in vergangenen Jahren ebenfalls mit dieser kinounfreundlichen kalendarischen Konstellation zu kämpfen hatten und jeweils nicht einmal die 300.000-Zuschauer-Grenze durchbrochen haben.

Inklusive der Besucher aus Vorpremieren und Sneak-Previews startete Disneys Musicalabenteuer «Vaiana» derweil mit etwas mehr als 207.000 Interessenten, während die computeranimierte Castingshowkomödie «Sing» am Wochenende zirka 165.000 Tickets losschlug. «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» und «Willkommen bei den Hartmanns» folgten etwas abgeschlagen mit ca. 95.000 und ca. 80.000 Kinogängern auf Rang vier und fünf.

In den USA verteidigte ebenfalls «Rogue One» die Pole Position und brachte es auf 96,09 Millionen Dollar am Vier-Tage-Wochenende. «Sing» startete mit 56,08 Millionen Dollar auf Rang zwei, der Sci-Fi-Film «Passengers» mit Jennifer Lawrence und Chris Pratt holte wiederum Einnahmen von 23,1 Millionen Dollar und Platz drei. Die Komödie «Why Him?» folgte mit 15 Millionen Dollar auf dem vierten Platz, «Assassin's Creed» eröffnete mit 15 Millionen Dollar auf einem bescheidenen fünften Rang.

Kurz-URL: qmde.de/90219
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelOlivia Jones und Bernd Stelter präsentieren «KarnevalsKracher»nächster ArtikelDie «Eiskalte Engel»-Serie wird aufgegeben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung