US-Fernsehen

NBC beschließt Ende von «Grimm»

von

Die besten Zeiten hatte die Serie aus Sicht der Zuschauerresonanz sowieso schon hinter sich.

Nicht nur «Pretty Little Liars»  wird im kommenden Jahr nach vielen Staffeln auf dem Fernsehfriedhof landen, auch eine Serie von NBC geht in ihre finale Season. Wie der Sender nun bekannt gab, laufen die Arbeiten an den finalen Folgen von «Grimm» . Deren sechste Staffel, die am 6. Januar starten soll, wird 13 Episoden umfassen. Das große Finale der Serie ist somit vermutlich im April zu sehen.

Erzählt wird dann die Geschichte, auf die die Fangemeinde des Formats so lange gewartet hat: Nick (David Giuntoli) wird endlich Capt. Renard bekämpfen (gespielt von Sasha Roiz). «Grimm» war über lange Zeit eine sichere Bank für den Sender am Freitagabend. Die Serie startete mit konstant über sechs Millionen Zuschauern, die zweite Staffel kratzte sogar an der Marke von sieben Millionen.

Als die dritte Staffel dann wieder auf den Freitagabend wechselte (zuvor war die Serie unter anderem montags und dienstags zu sehen), gab ihr das noch einmal einen Schub. Ohne wirklich namhafte Konkurrenz waren damals teils an die acht Millionen Fans drin. Selbst die bisher letzte Staffel schnitt eigentlich nicht schlecht ab. Rechnet man Fans dazu, die die Serie binnen einer Woche über ihre Receiver geschaut haben, kam man auf annähernd sechs Millionen Zusehende. Am selben Tag lag die Reichweite bei knapp vier Millionen.

Kurz-URL: qmde.de/87768
Finde ich...
super
schade
8 %
92 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Pretty Little Liars» will seine Geheimnisse lüftennächster Artikel«Inspector Barnaby» kommt hervorragend an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung