International

Al Jazeera in der Krise

von   |  2 Kommentare

Kündigungen & Schließungen: Dem arabischen Sender geht das Geld aus.

Steckbrief

Fabian Riedner arbeitete bei TVmatrix, drehte mit taff, gründete mehrere Websites, verkaufte Sevengames an ProSieben und ist seit 2002 Chef von Quotenmeter. Er investiert regelmäßig in Start-Ups und spricht fließend Finnisch. Eine Sache war glatt gelogen.
Nach rund zwei Jahrzehnten sorgenfreiem Senden hat sich das Blatt beim arabischen Nachrichtensender Al Jazeera deutlich gewendet. Das Unternehmen muss in den kommenden Jahren massiv sparen, weil die Rohölpreise noch weit unter den früheren Werten liegt. Mit dem Markteinstieg des Irans dürfte sich die Lage auf den Märkten ebenso schnell nicht erholen.

Finanziert wird Al Jazeera vom Emirat Katar, welches ebenfalls von den niedrigen Preisen betroffen ist. Katar wird vermutlich in diesem Jahr erstmals seit 15 Jahren ein Haushaltsdefizit ausweisen. Erst vor Kurzem vermeldete die Presse, dass das Land Saudi-Arabien den öffentlichen Haushalt verkleinern muss, da schlicht die Einnahmen aus dem Rohöl-Verkauf fehlen. Nun werden 500 Stellen bei Al Jazeera in der Zentrale in Doha gestrichen, die Verantwortlichen wollen allerdings nur Stellen in der Verwaltung einsparen. Generaldirektor Mostefa Souag erklärte den Schritt als "Initiative zur Optimierung der Arbeitskräfte".

Al Jazeera America vor dem Aus


Bereits im Januar 2016 wurde bekannt, dass "Al Jazeera America" schließt. Das Unterfangen habe drei Jahre nach dem Sendestart immer noch keinen Gewinn abgeworfen und beschäftige 700 Mitarbeiter. Die Nachfrage ist zudem unterirdisch, Primetime-Programme kommen nur auf 20.000 bis 40.000 Zuschauer.

Derzeit betreibt Al Jazeera elf Sender weltweit. Unter anderem zwei Kindersender, einen Dokumentationskanal ähnlich wie Phoenix und mehrere Nachrichtensender. So berichtet das Unternehmen extra für Ägypten, informiert mit einem Balkan-Sender und hat einen türkisch- und einen swahilisprachigen Sender.

Mehr zum Thema... Al Jazeera
Kurz-URL: qmde.de/84595
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Beste Feinde»: Lange im Archiv gelagert, schnell vergessennächster ArtikelDie Kritiker: «Tatort - Fünf Minuten Himmel»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Mr. Cutty
30.03.2016 11:40 Uhr 1
Was soll eigentlich diese Sache mit dem Steckbrief von Fabian Riedner in dem Artikel? ich würde mich schämen dafür was dort steht.
Nr27
01.04.2016 18:24 Uhr 2
Zum Schämen ist wohl eher dein Kommentar ...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Andreas Renner
Crowdsurfing zu Halbballaden beim #RHF2018. Wo soll das noch hinführen? Die Jugend von heute hat komplett ihren mor? https://t.co/l4J8epyzTs
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Greatest Showman»

Zum Heimkinostart des spektakulären Filmmusicals «Greatest Showman» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung