Radio MA 2016/1: Die Gewinner & Verlierer

Zwischenzeugnistag im Radioland: Antenne Bayern bleibt – mit leichtem Plus bei dieser Erhebung – die Nummer 1 unter den Sendern. 1LIVE verliert und rutscht auf Platz fünf. Für viele Energy-Stationen gibt es Grund zum Jubeln. Antenne1 ist einer der großen Verlierer.

Zur Radio MA

„Auch im Jahr 2016 präsentiert sich das Massenmedium Radio der werbungtreibenden Wirtschaft mit stabiler Performance und somit als konstant attraktiver Werbeträger“, kommentiert Dieter K. Müller, Vorstand Radio der agma, die vorliegenden Daten: „Die aktuellen Radioreichweiten mit einer durchschnittlichen Hördauer von 189 Minuten und Verweildauer von 243 Minuten bestätigen abermals die hohe Akzeptanz und Omnipräsenz von Radio in der Bevölkerung.“

Die ma 2016 Radio I dokumentiert auf Basis von 77.266 Interviews die Werbeträger-Reichweiten der meistgehörten Hörfunksender sowie der Vermarktungskombinationen für die deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren.
Zeugnistag für alle Radio-Macher in Deutschland. Zwei Mal im Jahr erhebt die agma offizielle Radioquoten, ermittelt anhand von Telefonumfragen. Diese „Radio-Quoten“ sind ausschlaggebend für die Preisgestaltung der Werbeblöcke der öffentlich-rechtlichen und vor allem privaten Radiostationen des Landes. Jede Media-Analyse setzt sich aus zwei Befragungen zusammen – die MA 2016 I also aus einer Umfragewelle Anfang 2015 und einer Welle im Herbst 2015. Fairerweise muss gesagt werden, dass diese Erhebung eine Art Zwischenzeugnis ist – auf die neuen Preislisten für das Gesamtjahr 2017 wird die im Juli erscheinende zweite MA größere Bedeutung haben.

Es ist übrigens die zweite Erhebung nach neuer Messmethodik. Erstmals zur MA 2015 II wurde der neue Zensus als Bevölkerungsgrundlage für die Berechnungen verwendet – und laut diesem ist die Anzahl der in unserem Land lebenden Menschen geschrumpft. Während es also im vergangenen Sommer hauptsächlich darum ging, welcher Sender über diesen prozentualen Wert hinaus Hörer verloren hat, lassen sich die Ergebnisse diesmal wieder 1:1 mit der vorherigen Erhebung vergleichen. Die jetzt vorliegenden Zahlen sind übrigens die ersten, die in beiden Wellen auch die neue Umfrage-Methode, die nun auch Interviews an Handys erlaubt, umfasst. Gerade auf jüngeres Publikum ausgerichtete Radio-Stationen hatten vor 2015 gefordert, dass die Telefonumfragen nicht nur auf Festnetznummern durchgeführt werden sollen.

In einigen Regionen machte sich das wohl für Sender von Energy bezahlt, die deutliche Zugewinne verbuchten: Etwa in Berlin, Stuttgart oder Bremen. In München hingegen standen deutliche Verluste für den jungen Sender zu Buche. Unterm Strich steht für die Energy-Kette aber ein Plus von rund 9,5 Prozent geschrieben. Meistgehörtes Einzelprogramm ist derweil weiterhin Antenne Bayern, das Teile seiner deutlichen Verluste des vergangenen Sommers wieder wettmachte und nun auf 1,259 Millionen Hörer kommt. Davor liegt noch Radio NRW mit leichten Verlusten auf über 1,6 Millionen Zuhörer. Radio NRW ist allerdings kein Einzelprogramm, sondern ein Zusammenschluss ganz vieler kleiner und regional arbeitender Studios.

Platz 2 unter den Einzelsendern nimmt erneut SWR 3 ein, das um rund 45.000 Leute auf 1,136 Millionen zulegt. Verschiebungen gibt es dafür auf den Plätzen drei bis fünf, was vor allen an den Verlusten von 1LIVE liegt, das mit 1,017 Millionen Hörern pro Stunde nur noch auf der Fünf rangiert. Neuer Dritter ist somit WDR2 mit rund 1,035 Millionen Zuhörenden ab drei Jahren. Bayern1 kommt auf 1,027 Millionen und ist Vierter.

Die Hörerzahlen im Überblick
Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachen, Bremen
Nordrhein-Westfalen
Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland
Bayern
Berlin, Brandenburg
Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Nationale Sender



vorherige Seite « » nächste Seite

 •  Kurz-URL: qmde.de/84107
super
schade
46 %
54 %
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
02.03.2016 13:17 Uhr 1
Mein Lieblings Radio ist 105,5 Spreeradio, zum Glück haben die nix verloren...auch 94,3 RS 2 höre ich gerne, durch die 80er....
Blue7
02.03.2016 19:03 Uhr 2
antenne1 ist doch selber Schuld. Wenn man das erfolgreiche Antenne Bayern kopieren möchte. Und das heißt nicht nur an Inhalt sondern auch an Jingle und Klang.
P-Joker
02.03.2016 19:20 Uhr 3
Das hindert mich trotz allem nicht, Deutschlands besten Radiosender zu hören: SWR 1/BW

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

House of Cards, Die Quelle des Terrors

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Tschechien zeigt sich in EM-Form. #ssnhd https://t.co/d3c94tpvfz
Sky Sport Austria
Tag 6 im ÖFB-Teamcamp in Laax: David Alaba ist angekommen. Alle Infos: https://t.co/CUC7ZbspJI
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «The Hateful 8»

Zum Heimkinostart von Quentin Tarantinos Mammutwestern «The Hateful 8» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Pharrell Williams produziert Wanderlust von Little Big Town
Für ihr 2016 Studio-Album "Wanderlust" haben sich Little Big Town Pharrell Williams als Produzenten ausgesucht. Anderthalb Jahre ist es her, als Li... » mehr

Werbung