Primetime-Check

Sonntag, 29. November 2015

von

Wie sah es für den «Tatort» im Ersten aus, und welcher Privatsender lief mit seinen Spielfilmen besonders erfolgreich?

Das größte Publikum versammelte am Sonntag wieder einmal der «Tatort» um sich. 8,57 Millionen Fernsehende waren diese Woche mit von der Partie, darunter befanden sich 2,99 Millionen 14- bis 49-Jährige. Somit stand auch beim jungen Publikum der Tagessieg zu Buche. Starke 24,0 und hervorragende 22,7 Prozent Marktanteil kamen dadurch zustande. «Günther Jauch» verabschiedete sich danach vor einem 4,64 Millionen Menschen starken Publikum. Die Sehbeteiligung lag bei insgesamt tollen 16,2 Prozent, bei den Jüngeren waren es nicht minder erfreuliche 9,1 Prozent. Das ZDF derweil unterhielt ab 20.15 Uhr 6,07 Millionen «Inga Lindström»-Freunde, womit äußerst gute 17,0 Prozent generiert wurden. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren tolle 8,3 Prozent drin. Das «heute-journal» erreichte anschließend 16,2 und 9,7 Prozent, bevor «The Fall – Tod in Belfast» auf 12,3 und 6,7 Prozent sank.

ProSieben begeisterte ab 20.15 Uhr mit «Django Unchained» 2,52 Millionen Filmkenner für sich, 1,60 Millionen der Zuschauer waren im umworbenen Alter. Starke 8,5 Prozent insgesamt und tolle 14,3 Prozent bei den Werberelevanten waren der Lohn dessen. RTL setzte mit «Elysium» dagegen, was 3,08 Millionen TV-Freunde ansprach. 1,67 Millionen junge Filminteressierte verfolgten die Sci-Fi-Story zur Hauptsendezeit. Mäßige 9,0 Prozent insgesamt und durchschnittliche 13,1 Prozent wurden erreicht. «Spiegel TV» floppte mit 6,3 und 7,6 Prozent.

Sat.1 hingegen holte mit «Navy CIS» und «Navy CIS: L.A.» 1,96 und 1,72 Millionen Interessenten vor die Mattscheiben. In der Zielgruppe standen magere 6,8 und maue 8,1 Prozent auf der Uhr. kabel eins enttäuschte indes mit «Die 80er – Ein Jahrzehnt verändert die Welt» und schwachen 0,75 Millionen Wissbegierigen. «Abenteuer Leben» lief mit 0,52 Millionen im Anschluss etwas besser. Bei den Umworbenen kamen überschaubare 3,6 und 3,5 Prozent zustande.

VOX fuhr zur Primetime mit «Grill den Henssler» sehr erfolgreich: 2,07 Millionen Fernsehjünger waren mit von der Kochpartie, bei den Werberelevanten wurden tolle 9,3 Prozent gemessen. RTL II hingegen legte sich mit «Walk the Line» auf die Nase und kam nur auf 0,66 Millionen sowie 3,5 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/82316
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMinimale «Tatort»-Schwäche hilft ZDFs «Inga Lindström»nächster ArtikelRTL Nitro machtlos gegen Football

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Christoph Metzelder
RT @TuSHaltern: Die #U19 setzte sich beim SV Schermbeck deutlich mit 7:0 durch und steht damit ebenfalls im Finale ?? #Talentschmiede #Krei?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung