Primetime-Check

Donnerstag, 26. März 2015

von

Am Donnerstagabend zeigte Das Erste die Verleihung des «Echo» – aber auch «Der Quiz-Champion» und «Alarm für Cobra 11» kämpften um Marktanteile.

Das meistgesehene Programm in der Primetime am Donnerstag wurde vom Ersten ausgestrahlt. Der «Brennpunkt: Germanwings – Was geschah im Cockpit?» wurde von 5,91 Millionen und 18,1 Prozent des Gesamtpublikums verfolgt, die Jungen interessierten sich für die Nachrichtensendung mit 1,79 Millionen und 14,8 Prozent. Im Anschluss lockte der «Echo 2015» 3,39 Millionen und 13,3 Prozent der Fernsehenden ab drei Jahren zum Sender, aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen sahen 1,31 Millionen und 13,1 Prozent zu.

Den «Brennpunkt» ausgenommen, erreichte RTL mit «Alarm für Cobra 11» die höchsten Marktanteile in der Zielgruppe. Die Serie kam zunächst auf 3,14 Millionen und 9,6 Prozent insgesamt sowie 1,74 Millionen und 14,2 Prozent der Werberelevanten. Eine Stunde später schalteten 2,84 Millionen ein, die 9,1 Prozent entsprachen. Bei den Jungen generierten 1,58 Millionen ordentliche 13,3 Prozent. «Block B» schaffte im Anschluss nicht den Sprung in die Zweistelligkeit und unterhielt 0,91 Millionen und 9,7 Prozent der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren. Insgesamt verfolgten 1,58 Millionen und 6,6 Prozent das Programm.

Auf ProSieben kam «Germany's Next Topmodel» nicht über 2,14 Millionen und 6,8 Prozent des Gesamtpublikums hinaus, die 1,45 Millionen und 12,2 Prozent bei den Jungen dürften deutlich unter den Erwartungen liegen. Im direkten Anschluss erreichte das Magazin «red!» 1,22 Millionen und 5,8 Prozent aller Fernsehenden, bei den Werberelevanten durfte der Sender 0,84 Millionen und 9,9 Prozent verbuchen. Sat.1 zeigte zwei Folgen von «Criminal Minds» und kam damit auf 2,56 bzw. 2,48 Millionen aus dem Gesamtpublikum, die 7,9 sowie 8,0 Prozent generierten. Bei den Jungen entsprachen 11,6 bzw. 11,4 Prozent Marktanteil absoluten Zuschauerzahlen von 1,41 und 1,34 Millionen.

Das ZDF zeigte «Der Quiz-Champion» und lockte damit 3,61 Millionen und 11,2 Prozent des Gesamtpublikums an. Bei den Jungen wurden 0,51 Millionen gemessen, die 4,2 Prozent bedeuteten. «Maybrit Illner», bei der der Absturz des Germanwings-Flugs zum Thema gemacht wurde, überzeugte mit 3,02 Millionen und 14,4 Prozent insgesamt sowie starken 0,50 Millionen und 5,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

kabel eins setzte auf «Der Soldat James Ryan» und erreichte damit 0,88 Millionen und 3,1 Prozent aus dem Gesamtpublikum. Aus der Zielgruppe interessierten sich 0,46 Millionen und 4,3 Prozent. «Avatar – Aufbruch nach Pandora» auf VOX zeigte sich wesentlich erfolgreicher und unterhielt 2,13 Millionen und 7,6 Prozent aller Fernsehenden, bei den Jungen wurden hervorragende 1,21 Millionen und 11,2 Prozent gemessen. RTL II setzte auf «Die Kochprofis» und sprach damit 1,08 Millionen und 3,3 Prozent insgesamt sowie 0,66 Millionen und 5,4 Prozent der Werberelevanten an. Ebenfalls 0,66 Millionen zwischen 14 und 49 Jahren sahen eine Stunde später «Frauentausch» und entsprachen hier einem Marktanteil von 6,2 Prozent. Insgesamt sahen 1,08 Millionen und 3,9 Prozent das Format.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77208
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Vikings» bekommt weiteres Jahr geschenktnächster ArtikelKerners «Quiz-Champion» muss Federn lassen

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Shallow aus A Star is Born gewinnt Golden Globe
"Shallow" wurde mit dem Golden Globe 2019 ausgezeichnet. Am 6. Januar 2019 wurde im großen Ballsaal des Beverly Hilton Hotel die Golden Globes der ... » mehr

Werbung