Wo sind die Zuschauer, wenn kein Fußball läuft?

Sport-Check special: Wie schlugen sich der Ryder Cup und die Handball-Champions League bei Sky? Wie erfolgreich war das Erste mit der Übertragung des Berlin Marathons?

Quotenmeter.de-Themenwoche

Sport ist ein Milliardengeschäft. In Deutschland ist König Fußball sicherlich der Primus. In diesen Tagen starten aber in vermeintlich kleineren Sportarten neue Spielzeiten. Quotenmeter.de widmet sich jeden Tag einer anderen, liefert Hintergründe oder spricht mit Experten
Montag Der Sport-Check mit Fokus auf den Ryder Cup und die Handball-Champions-League
Dienstag Neuer Sender, neues Konzept: Die EHF Handball Champions League ist jetzt zuhause bei Sky. Was der Kanal plant und wie die ersten Übertragungen liefen.
Mittwoch Wrestling hat seit einigen Monaten eine neue Heimat: Tele 5. Wir blicken auf die Quotenentwicklung.
Donnerstag Die neue Basketball-Saison startet - für die Übertragungen bei der Telekom ist nun Albrecht Schmitt-Fleckenstein verantwortlich. Wir haben mit ihm gesprochen.
Freitag: Die Volleyball-WM der Damen läuft auf Hochtouren. Hat Sport1 damit Erfolg?
Samstag: Der World Grand Prix im Darts steht an; wir haben mit Elmar Paulke über die Faszination des einstigen "Kneipensports" gesprochen
Am Ende durfte Martin Kaymer jubeln: Das Team Europa hat sich gegen die USA im diesjährigen Ryder Cup, dem wichtigsten Golfturnier des Jahres, durchgesetzt. Der Bezahlsender Sky übertrug das Spektakel seit Freitag komplett live – das heißt: Über viele Stunden hinweg war man live dabei, wenn die kleine Kugel ins Loch sollte. Seinen Höhepunkt erreichte der Ryder Cup 2014 am Sonntagnachmittag. Ab 12.30 Uhr zeigte Sky die Bilder und generierte damit im Schnitt 10.000 Zuschauer. Mit dem Wissen, dass etliche Golfübertragungen mehr aus Prestige-Gründen im Programm sind, denn als wirklich Zuschauer anzuziehen, ist ein messbarer Wert für den Ryder Cup schon ein Mini-Erfolg.

Sowohl insgesamt als auch bei den Jungen kam die Übertragung auf 0,1 Prozent Marktanteil. Am Sonntagnachmittag war übrigens mit Maximillian Kieffer ein Golfprofi am Sky-Mikrofon zu hören. Er begleitete die Übertragung einige Stunden lang.

Einen neuen Sender gefunden hat seit dem Wochenende die Handball-Champions League und somit eine Sportart, die bei Sport1 seit Jahren mit vielen Spielen präsent ist, die zuletzt aber immer weniger junge Menschen anlockte. Bei Sky waren die Quoten der drei am Wochenende ausgestrahlten Spiele noch verbesserungswürdig. Das war den Machern in der Zentrale in Unterföhring aber klar. Es würde ein bisschen Zeit brauchen, ehe die Zuschauer sich an die neue Sky-Sportart gewöhnt hätten.

Die zweite Hälfte des Samstag-Abendspiels zwischen den Rhein-Neckar Löwen und Montpellier, das Ex-Bundestrainer Heiner Brand analysierte, kam ab etwa 22.00 Uhr gerade einmal auf rund 10.000 Zuschauer – im Gesamtmarkt lag die ermittelte Quote sogar bei 0,0 Prozent. Bei den Jungen wurden 0,1 Prozent Marktanteil ermittelt. Auf ähnlichem Niveau lagen auch die Werte der beiden Auswärtsspiele, die Sky am Sonntag übertrug. Zunächst duellierte sich Kopenhagen mit Flensburg, ab 19.30 Uhr standen sich dann Kiel und Zagreb gegenüber. Während die Partie mit Beteiligung des THW Kiel immerhin auf rund 20.000 Zuseher ab drei Jahren, lag das Match mit Flensburg bei etwa 10.000.

Sporthighlights der Woche

  • Dienstag, 18 Uhr: Fußball Champions League: Moskau - FC Bayern, ab 20.45 Uhr Schalke - Maribor (Sky exklusiv, Vorberichte ab 17 Uhr)
  • Mittwoch, 20.15 Uhr: Handball-Bundesliga Lemgo - Füchse Berlin (Sport1 live)
  • Mittwoch, 20.45 Uhr: Fußball Champions League: Anderlecht-Dortmund, Leverkusen - Benfica (ZDF und Sky live)
  • Donnerstag, 17.00 Uhr: Volleyball-WM der Damen (Sport1 live)
  • Donnerstag, 19.00 Uhr: Fußball Europa League Wolfsburg-Lille (Sky live), ab 21.05 Uhr: Zürich-Gladbach (kabel eins + Sky live)
  • Samstag, 15.30 Uhr: Bundesliga Konferenz, u.a. Dortmund-Hamburg, ab 17.30 Uhr "Topspiel" Frankfurt - Köln (Sky live)
  • Sonntag, 8 Uhr: Formel 1 aus Japan (RTL + Sky live)
  • Sonntag, 17.45 Uhr: Eishockey live: Augsburg - Köln (Servus TV live)
Die Quoten lagen meist bei 0,1 Prozent Marktanteil in beiden Gruppen. Das Erste sendete am frühen Sonntagmorgen Live-Bilder des Berlin Marathons: Die Übertragung, die von 8.40 Uhr bis 11.30 Uhr ging, erreichte dabei aber keine hohen Zuschauerzahlen. Im Schnitt schalteten 0,57 Millionen Menschen ab drei Jahren ein, die dem Ersten somit gerade einmal 7,1 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt einbrachten. Die Übertragung der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM), die man später ab 13.30 Uhr zeigte, war nicht sonderlich gefragter. Hier schalteten im Mittel 0,83 Millionen Menschen ein. Der Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren lag mit 7,5 Prozent ebenfalls unter dem Senderschnitt des Ersten.

Für starke Werte abseits der Sportart Fußball war am Wochenende dann gerade einmal Arthur Abramham zuständig. Er boxte am Samstagabend im Ersten gegen den Briten Paul Smith und generierte mit seinem Auftritt rund 3,4 Millionen Zuschauer. Das Duell startete gegen 23.35 Uhr – und zu solch später Zeit waren dann auch starke Quoten drin. 22,4 Prozent Marktanteil wurden insgesamt ermittelt. Nur bei den Jungen hätte der Wert noch ein Stück weit höher ausfallen können. Mit 9,6 Prozent lag man aber ebenfalls klar oberhalb des Senderschnitts.

 •  Kurz-URL: qmde.de/73422

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

In Treatment, Sunil - Montag, 15:00 Uhr (1. Woche)

Heute • 23:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Media
?@LewisHamilton's Aufholjagd beim #BelgianGP verfolgten 340.000 Zuseher (Z3+, 2,3% MA) @DeinSkySport (Plus von 21% gegenüber Vorjahr) #f1sky
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «The Choice - Bis zum letzten Tag»

Zum Heimkinostart der neuesten Nicholas-Sparks-Verfilmung verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Tondern Festival 2016 - Really Tønderful!
Großartiges Programm, schöne Location, wo man hinsieht nette Leute, tiefenentspannte Atmosphäre und dazu: ein Festival für die ganze Familie. Geht n... » mehr

Werbung