TV-News

«Heldt» bekommt weiteren Versuch Junge zu begeistern

von

Die Serie mit Kai Schumann wird eine dritte Runde bekommen. Dreharbeiten hierzu haben kürzlich begonnen.

Das ZDF hält an einer Vorabendserie «Heldt»  fest. Das Format mit Kai Schumann («Doctors Diary») in der Hauptrolle wird 2015 ins Programm der Mainzer zurückkehren. Die Dreharbeiten zu gleich 15 neuen Folgen haben kürzlich begonnen. Der im Fokus stehende Ermittler Niklas Heldt beschäftigt sich in diesen mit Themen wie Zigarettenschmuggel, Altmetalldiebstahl oder Angriffen auf Rettungskräfte. Bochum und Köln dienen noch bis Dezember als Location für die Produktion.

Die erste Staffel bestand noch aus nur sechs Episoden, die zweite hatte schon zwölf Stück. Beide eint, dass die Schumann-Serie noch nicht genug junge Menschen anspricht. Der erste Lauf kam auf 5,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, der zweite erreichte ähnliche 5,3 Prozent. Insgesamt aber ist das Format mit fast 3,9 Millionen Zuschauern ein Erfolg für das Zweite Deutsche Fernsehen.

Daran soll auch eine neue Samstags-Serie anknüpfen, über deren Start Quotenmeter.de schon vor einigen Tagen berichtete. Nun fällt die erste Klappe für das Format «Sibel & Max».

Kurz-URL: qmde.de/71242
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPromis liefern sich bei TLC «Kaffeeklatsch-Duell»nächster ArtikelMatthias Killing: Der sportverrückte Frühaufsteher

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung