Primetime-Check

Mittwoch, 8. Januar 2014

von

Kurios: «In gefährlicher Nähe» und «Aktenzeichen XY... ungelöst» überraschten mit identischen Werten bei den ab 3-Jährigen.

Am Mittwochabend verzeichneten Das Erste mit dem Spielfilm «In gefährlicher Nähe» und das ZDF-Magazin «Aktenzeichen XY… ungelöst» jeweils 5,60 Millionen Fernsehzuschauer und 16,8 Prozent Marktanteil. Beim jungen Publikum holte der ARD-Film acht Prozent, die ZDF-Sendung kam auf 12,0 Prozent. Im Ersten folgten die Informationsformate «Plusminus» (3,71 Millionen), «Tagesthemen» (2,47 Millionen) und «Weltspiegel extra» (2,16 Millionen), die Marktanteile in der Höhe von 12,7, 10,4 und 10,7 Prozent erreichten. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierte die blaue Eins 5,8, 7,1 und 8,4 Prozent und wurde somit immer stärker.

Beim ZDF folgte nach «Aktenzeichen» traditionell das «heute-journal», welches 4,39 Millionen Menschen informierte und 15,0 Prozent Marktanteil holte. Mit neun Prozent beim jungen Publikum kann man auf dem Mainzer Lerchenberg zufrieden sein. Es folgten schließlich das «auslandsjournal» und die 100. Ausgabe von «ZDFzoom», die Formate hatten 2,99 und 1,88 Millionen Zuschauer, mit Marktanteilen von 12,5 respektive 9,7 Prozent sah es nur halbwegs gut aus. Bei den jungen Menschen enttäuschten beide Formate mit 6,6 beziehungsweise 5,2 Prozent Marktanteil.

Der Start der elften «Deutschland sucht den Superstar»-Staffel kam auf 4,39 Millionen Zuschauer und 13,6 Prozent. In der Zielgruppe verbuchte RTL 2,70 Millionen und wurde mit 22,3 Prozent Marktanteil Marktführer, «Stern TV» holte im Anschluss gute 18,0 Prozent. Insgesamt sahen 2,64 Millionen Menschen zu. Weniger Glück hatte Sat.1 mit dem Start der sechsten «The Biggest Loser»-Runde, die lediglich 7,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen holte. Mit 1,60 Millionen Zuschauern ab drei Jahren kann man ebenso nicht zufrieden sein.

Unterdessen begann bei ProSieben eine neue Staffel von «Grey's Anatomy», die zwei Erstausstrahlungen hatten 1,65 und 1,76 Millionen Zuschauer. Bei den Werberelevanten schlug man sich mit 10,8 und 11,6 Prozent gegen Dieter Bohlen & Co. recht ordentlich. Mit zwei Wiederholungen von «How I Met Your Mother» fuhr die Sitcom aber nur jeweils 9,6 Prozent Marktanteil bei den jungen Leuten ein. kabel eins füllte seine Hauptsendezeit mit der Wiederholung des Steven Spielberg-Films «A.I. - Künstliche Intelligenz», der 0,93 Millionen Zuschauer interessierte und 3,2 Prozent Marktanteil holte. In der Zielgruppe fuhr man 5,6 Prozent Marktanteil ein.

Ein Primetime-Special von «Privatdetektive im Einsatz» brachte RTL II nur 0,92 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den Werberelevanten lag bei 4,8 Prozent. Es folgte um 22.00 Uhr «Der Jugendknast», der die Gesamtreichweite hielt und bei den jungen Leuten 5,7 Prozent Marktanteil einfuhr. Die vorletzte «The Closer»-Episode holte bei VOX 1,72 Millionen Zuschauer und sorgte für 6,7 Prozent Marktanteil bei den jungen Menschen. Um 22.10 Uhr schalteten 1,34 Millionen Zuseher noch «Fairly Legal» ein, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 6,6 Prozent Marktanteil generiert. Schwächstes Glied war ausnahmsweise «Rizzoli & Isles», das zwar um 20.15 Uhr 1,73 Millionen Zuseher verbuchte, aber bei den jungen Leuten mit 6,1 Prozent enttäuschte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/68355
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Biggest Loser» hat gegen starke Konkurrenz keine Chancenächster Artikel«DSDS»: Nochmal massive Verluste

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung