Quotencheck

«How I Met Your Mother»

von

Am Mittwochabend strahlte ProSieben ab 20.15 Uhr die letzte Folge der achten Staffel aus. In dieser Episode der beliebten Sitcom wurde endlich auch dem deutschen Publikum die Identität der titelgebenden Mutter preisgegeben.

1,87 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren saßen am Mittwochabend vor den Bildschirmen als eines der wohl am strengsten gehüteten Geheimnisse der TV-Geschichte gelüftet wurde. Die US-amerikanische Sitcom «How I Met Your Mother» zeigte endlich, wer die zukünftige Frau des Protagonisten Ted Mosby ist, der seinen Kindern in jeder Folge eine Geschichte auf seinem Weg zu ihrer Mutter erzählt. Diese Erlebnisse und Abenteuer bis zum endgültigen Kennlernen der Mutter bilden den Rahmen der gesamten Serie.

Die achte Staffel startete in Deutschland am 17. April 2013 um 20.15 Uhr auf ProSieben mit der Folge „Farhampton“ und erreichte mit 13,6 Prozent und 1,41 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe gute Werte über dem Senderschnitt. Die nächsten Folgen fielen dann jedoch auf einen unbefriedigenden Wert von 1,14 Millionen Zuschauer gesamt, 0,99 Millionen (10,0 Prozent) wurden bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht.

Einen Überraschungserfolg erreichte die Sitcom dann jedoch mit der Folge „Zwei durchtriebene Hunde“ (Folge 5) am 15. Mai 2013. Hier fuhr man mit 1,69 Millionen Gesamtzuschauern und 1,46 Millionen beim Zielpublikum (15,1 Prozent) sehr gute Quoten ein. Auch mit den folgenden Episoden im Mai und Juni kam der Sender immer auf zufriedenstellende Werte über dem Senderschnitt. Den zweitbesten Marktanteil in der Zielgruppe erreichte «How I Met Your Mother» am 10. Juli mit 15,9 Prozent. Die Folge mit dem Titel „Der Aschenbecher“ schalteten 1,40 Millionen der Jüngeren und insgesamt 1,57 Millionen Zuschauer ein. Auch eine Woche später lief die Sitcom erfolgreich und wurde mit der Folge „Immer Ärger mit Barney“ mit insgesamt 1,39 Millionen Zuschauern sowie einem Zielgruppen-Marktanteil von 14,0 Prozent zum Marktführer bei den 14- bis 49-Jährigen.

Episode 19 musste sich am 24. Juli mit einem eher mageren Marktanteil von 10,4 Prozent bei der Zielgruppe und nur 1,13 Millionen Gesamtzuschauern dann dem Halbfinalspiel der deutschen Fußballfrauen im Zweiten, das über acht Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockte, geschlagen geben. Auch eine Woche später reichte es trotz einer erheblichen Steigerung zur Vorwoche auf einen Zielgruppenanteil von 13,7 Prozent mit 1,17 Millionen jungen Zuschauern und 1,31 Millionen Zuschauern (5,3 Prozent) beim Gesamtpublikum nur für den zweiten Rang. Den Quotensieg fuhr der Audi Cup bei RTL mit insgesamt 20,9 Prozent Marktanteil ein.

Bei der vorletzten Staffelfolge („Alte Sachen“) zog es vergangene Woche mit 1,43 Millionen insgesamt 5,6 Prozent des Gesamtpublikums vor die TV-Geräte. Bei den jungen Fernsehsehenden kam die Sitcom wieder auf gute Werte von 14,0 Prozent Marktanteil bei 1,24 Millionen Zuschauern.

Das Staffelfinale der vorletzten Season mit dem Titel „Neue Chancen“ erreichte dann am Mittwochabend enorme 16,8 Prozent (1,62 Millionen Zuschauer) in der Zielgruppe. Damit fuhr die Sitcom einen neuen Rekordwert für die achte Staffel ein. Beim Gesamtpublikum schaffte es «How I Met Your Mother» auf 6,9 Prozent.

So kamen die 24 Folgen von Staffel acht der international erfolgreichen Sitcom in Deutschland auf Durchschnittswerte von 13,4 Prozent und 1,31 Millionen Interessierte beim jungen Publikum und zogen mit durchschnittlich 5,5 Prozent 1,51 Millionen aller Zuschauer vor die TV-Geräte.

Ab September diesen Jahres wird in den USA die neunte und vorerst letzte Staffel der Serie rund um Ted, Robin, Marshall, Lily und Barney auf CBS ausgestrahlt. Die deutschen Fans der Sitcom müssen sich wohl noch etwas gedulden. Was jedoch bereits durchsickerte: In der Finalstaffel soll es um die Hochzeit von Robin und Barney gehen, bei der Ted seine Zukünftige kennen lernen wird. Diese soll dann im Laufe der Staffel die letzten acht Jahre aus der Sicht der Mutter erzählen – sozusagen «How I Met Your Father».

Kurz-URL: qmde.de/65812
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKurz nach US-Start: Dritte «American Horror Story»-Staffel auch hierzulandenächster ArtikelSPARKS Network macht DEF Media zum neuen Partner in Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung