Sport1+ sichert sich zahlreiche Fußballrechte

Unter anderem wird der Sender fortan von der italienischen Serie A berichten. Auch vom 90elf-Nachfolger gibt es Neuigkeiten.

Wir sind sehr froh, dass wir diese hochkarätigen Fußball-Inhalte zusammen mit Sport1 nach Deutschland bringen. Bei der Zusammenarbeit mit unseren TV-Partnern stehen bei uns stets die Fußball-Fans im Fokus, um diesen das bestmögliche Sportpaket anzubieten.
Andrea Radrizzani, Group CEO von MP & Silva
Ein sehr umfangreiches Paket an neuen Fußballrechten hat sich der Sportsender Sport1 für seinen Pay-TV-Ableger Sport1+ gesichert. Es umfasst unter anderem die italienische Serie A, die zuletzt unter anderem bei Sky und Sportdigital ein Zuhause hatte. Die italienischen Spitzenklubs Juventus Turin, AC Mailand oder Lazio Rom sind mitsamt ihren Topstars wie Andrea Pirlo, Kevin-Prince Boateng und Miroslav Klose in der kommenden Serie A-Saison ab August 2013 live auf Sport1+ zu sehen. Der Vertrag soll bis Sommer 2015 dauern.

Neben italienischem Fußball wird der Bezahlsender ab Sommer auch die französische Ligue 1 und Ligue 2 und den Ligapokal Coupe de la League zeigen. Ebenfalls gekauft wurden Rechte an d der Campeonato Brasileiro Série A und der Regionalmeisterschaft Paulista. Ab der Saison, die 2014 startet, darf der Sender dann auch von der nordamerikanischen Major League Soccer berichten.

Diese Nachricht dürfte vor allem zahlreiche Sportjournalisten und Kommentatoren freuen. Nachdem die Mutterfirma Constantin Sport Medien das Projekt Liga total! nicht fortsetzen wird, bangten einige um ihre Jobs. Durch den Produktionsauftrag für Bild.de und diesen Deal dürften einige der Journalisten weiter Beschäftigung finden.

„Mit den Rechten an der Serie A, Ligue 1, Ligue 2, Coupe de la League, der Campeonato Brasileiro Série A, Paulista und der Major League Soccer können wir unser umfangreiches Live-Programmportfolio auf Sport1+ mit hochkarätigem Fußball weiter ausbauen und unsere Kompetenz auch mit Blick auf internationale Topligen dokumentieren," sagt der Programmchef des Senders, Olaf Schröder. Sport1 hat das Paket von der Agentur MP & Silva erworben. Verlierer dieses Deals ist der Sender Sportdigital, der seine Strategie erst kürzlich komplett auf internationalen Fußball ausgerichtet hatte - nun aber zahlreiche Rechte verliert.

Neuigkeiten gibt es übrigens auch vom geplanten Sport1-Radio, das Nachfolger von 90elf werden soll. Wie auf dem Sponsors Sports Media Summit erklärt wurde, solle das neue Radio im Juli starten. Dann beginnt die zweite Bundesliga. Es soll Sport1.FM heißen und neben Fußball auch über andere Sportarten berichten.

05.06.2013 10:30 Uhr  •  Manuel Weis Kurz-URL: qmde.de/64167

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Tags

Sport1 ­


Werbung


Newsletter

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Mom's Night Out

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Matthias Bielek
RT @J_Green37: Always nice to be with the Team! @alfredo1008 #USMNT ??? http://t.co/VQHC2vl5rl
Lisa Heckl
#projectFlanksteak 889g - und was gibt's bei euch heut so ? http://t.co/fT5eWJWO0A
Werbung
Werbung

Surftipps

Irgendwie ein Jubiläum - New Country und sein bedeutungsvoller Einfluss auf die (deutsche) Musikgeschichte
Wann genau die Epoche nun einzuordnen ist, darüber lässt sich fachsimpeln. Irgendwann Mitte/Ende der 1980er Jahre jedenfalls trug es sich zu, dass sic... » mehr

Werbung