Kirschs Blüten

«Kirschs Blüten»: Dschungelgeflüster

von
Kommt das Dschungelcamp zurück? Wer soll in den australischen Regenwald? Unser Kolumnist hat einige Vorschläge.

Günther Jauch im Dschungelcamp. Glauben Sie nicht? Über den Microbloggingdienst Twitter hat ProSieben kürzlich das Beweisfoto geliefert. Sich in einer Liegematte in der Dschungel-Sonne räkelnd ist der «Wer wird Millionär?»-Moderator und künftige ARD-Polittalker mitten im Urwald gelandet. Erst bei genauerem Hinsehen stellen wir fest: In Wirklichkeit ist es Michael Kessler in seiner Paraderolle. Doch nicht nur «Switch Reloaded» kehrt bald mit neuen Folgen auf den Bildschirm zurück. Gerüchten zufolge wird auch an der nächsten Staffel von «Ich bin ein Star, holt mich hier raus», besser bekannt als Dschungelcamp, gebastelt. Das würde bedeuten, dass im Januar 2011 zehn Promis wieder in den australischen Regenwald geschickt werden. Man munkelt es zumindest. Soviel ist klar: Offiziell bestätigt wurde dies nicht. Doch: RTL hatte seinem Quoten-Hit nur eine Pause für 2010 aus Kostengründen verordnet und gleichzeitig eine Rückkehr des Formats für 2011 in Aussicht gestellt. Die Puzzleteile passen also zusammen. Denn: Sowohl die Produktionsfirma Granada als auch der Kölner Sender selbst gaben kein Dementi über voranschreitende Planungen für die Wiedereröffnung des Dschungelcamps ab. Und da das wie die Faust aufs Auge passt, sieht es letztlich sehr gut aus, dass «Ich bin ein Star, holt mich hier raus» Anfang des nächsten Jahres über die Mattscheibe flimmert.

Vielleicht kann «Switch Reloaded» in seiner Dschungel-Spezialausgabe kommende Woche den Redakteuren des Dschungel-Formats auch eine Vorschlagliste oder eine Vorauslese möglicher Kandidaten für den 14-tägigen Dschungel-Aufenthalt liefern. Doch um mal auf dem Teppich zu bleiben: Jauch oder Klopp sowie Netzer oder Delling werden es nicht nötig haben sich mit Kakerlaken und anderem Ungeziefer auseinander zusetzen. Das tun sie entweder mit anderen Themen in ihren TV-Formaten oder mit den unterschiedlichsten Reisezielen ihres wohlverdienten Urlaubs. Nun gut: Zwei Protagonisten des Dschungelcamps sind ohnehin klar: Sonja Zietlow und Dirk Bach – ihre süffisante, ironische Moderation wird abermals ein Highlight der Staffel sein. Doch über wen dürfen sie sich diesmal lustig machen? Da hätte ich durchaus ein paar Vorschläge. Marco Schreyl zum Beispiel. Der wird zwar schwer anzulocken sein, doch die jeweiligen Tagesaufgaben im Dschungel könnte sicherlich keiner spannender der Gruppe vortragen als er. Da sowieso in fast jeder Staffel ein «DSDS»-Kandidat einen Platz im Dschungelcamp findet, ist Menowin Fröhlich doch geradezu prädestiniert für den Aufenthalt im Urwald. Schließlich könnte er dann nicht nur in die Fußstapfen seiner Gangster-Kollegen (Ingrid van Bergen, Günther Kaufmann) treten, sondern vielleicht zusammen mit seinem neuen Wiener Lieblings-Baulöwe Richard Lugner das ganze Lager umkrempeln. Letzterer hatte seine Tochter schon drin gehabt, die sich aber besser präsentierte als die Siegl-Tochter.

Nun ja. Die Streitigkeiten haben immer Spannung und Action beschert. Vielleicht ist dann auch ein Platz für Katrin Müller-Hohenstein, die mit ihren flapsigen Äußerungen für Zündstoff sorgen könnte wie einst DJ Tommek mit seiner Gestik. Dann wäre da noch Jens Lehmann, der gelegentlich mal die Brille der Mitinsassen im Dschungel klauen könnte oder das Produktionsteam anbetteln mag, weil Kollege Jumbo alle Vorräte aufgefuttert hat. Irgendwie darf dann auch Sonja Kraus nicht fehlen. Obwohl: Sie zeigt auch ohne Wasserfall-Dusche genug Haut. Dann doch lieber das frisch gebackene Topmodel Alisar – insofern das die Knebelverträge zulassen. Ein Dauerkandidat auf der Liste ist natürlich Franjo Pooth, der jeden müden Euro braucht, um wieder auf Kurs zu kommen. Apropos Kurs: Möglicherweise hilft ein Dschungel-Urlaub im Januar auch Oliver Pochers Einschaltquoten über die Runden. Am Besten er nimmt Kerner gleich mit. Doch bevor ich jetzt die geballte Fernseh-Prominenz durch den Kakao ziehe, lasse ich es bei diesen nicht ganz ernst gemeinten Vorschlägen einmal bewenden. Genug des Dschungelgeflüsters, denn der Dschungel hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. So können wir gespannt sein, wer diese Reise auf sich nehmen wird. Mindestens einer der genannten Kandidaten – da bin ich mir sicher – wird wohl dabei sein.

«Kirschs Blüten» gehen auch nächste Woche wieder auf – jeden Dienstag! Nur bei Quotenmeter.de!

Kurz-URL: qmde.de/43045
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuoten-Feuerwerk zum Unabhängigkeitstagnächster ArtikelPrimetime-Report: «Brennpunkt» überzeugt an fußballfreiem Tag

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung