US-Quoten

«Melrose Place» auch mit Locklear schwach

von
Gewinner des Abends war einmal mehr «NCIS», das derzeit die erfolgreichste US-Serie des Senders CBS ist. Die ABC-Serie «V» büßt Zuschauer ein.

ABC kann mit der Leistung des Dienstags sehr zufrieden sein. Auch die Tatsache, dass die neue Serie «V» innerhalb der vergangenen Wochen doch einige Zuschauer verloren hat, sollte nicht allzu viele Gründe zur Beunruhigung liefern, denn immerhin liegt man noch im grünen Bereich. In dieser Woche kam das Format auf durchschnittlich 9,26 Millionen US-Bürger. Auf 15,85 Millionen Zuseher ab zwei Jahren kam im Anschluss die Show «Dancing with the Stars» mit ihrer Entscheidungsausgabe, ehe «The Forgotten» nach 22.00 Uhr für das einzige Fragezeichen des Abends sorgte. Mit nur 7,68 Millionen Zusehern lief es für die Bruckheimer-Produktion so schlecht wie lange schon nicht mehr.

«The Forgotten» ähnelt vom Aufbau und Inhalt stark der CBS-Serie «Cold Case», die inzwischen aus Sicht der Quoten ebenfalls ein Flop ist. Die 22.00 Uhr Stunde entschied übrigens das neue CBS-Format «The Good Wife» für sich, die mit 12,73 Millionen Zusehern ebenfalls etwas schwächer lief als in den Wochen vorher. Zuvor lief es ebenfalls herausragend bei CBS: «NCIS» entwickelte sich in den vergangenen Monaten zum Zugpferd und holt Reichweiten, die man zuletzt nur von «CSI» kannte. Jetzt ist die Bruckheimer-Serie auf dem Rückzug und «NCIS» der neue CBS-Star. 20,24 Millionen Amerikaner verfolgten die neueste Ausgabe der Serie.

Im Anschluss sendete CBS eine weitere Folge des Ablegers «NCIS: Los Angeles» (Foto), die ebenfalls gut lief, wenngleich sie nicht an die Werte von «The Menatlist» anknüpfen kann, die in der vergangenen Saison am Dienstag um 21.00 Uhr gesendet wurde. 14,81 Millionen Amerikaner sahen zu – die Reichweiten gehen bei der Serie mit LL Cool J deutlich zurück. Mit viel Spannung warteten die Verantwortlichen von The CW auf die Quoten von «Melrose Place»: In dieser Woche kehrte Heather Locklear zurück: Die Macher erwarteten sich hiervon einen Quotensprung: Mit 1,54 Millionen Zuschauern ab zwei Jahren lief es für die Soap aber nur etwas besser. Eine Woche zuvor kam das Format auf etwas mehr als 1,3 Millionen Zuseher.

Zuvor holte «90210» 2,14 Millionen Zuseher vor die TV-Geräte. NBC zeigte um 20.00 Uhr zunächst das Special «Merry Madagaskar» (8,96 Millionen), ehe man 90 Minuten lang auf «The Biggest Loser» setzte. 9,53 Millionen Menschen sahen die Abspeck-Show, die somit weiterhin ein Erfolg für den Sender mit dem Pfau ist. Mit durchschnittlich 6,07 Millionen Zuschauern erwischte auch Jay Leno mit seiner Late-Night-Show einen besseren Tag. Bei FOX floppte die Tanzshow «So You Think You Can Dance», die teilweise direkt gegen «Dancing with the Stars» keine Chance hatte. 5,99 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren sind schlecht zu wenig.

Mehr zum Thema... Melrose Place NCIS
Kurz-URL: qmde.de/38536
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Heroes» & Co.: Horror-Montag für NBCnächster Artikel«Schlüter sieht's»: «TV total»-Rochade

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung