US-Fernsehen

«Operation Varsity Blues» startet Mitte März bei Netflix

von

Der Film handelt unter anderem um Felicity Huffman und Lori Loughlin.

Eine neue Netflix-Dokumentation «Operation Varsity Blues» wird den Vorhang über den berüchtigten Skandal um die Bestechung bei College-Zulassungen lüften, in den Hollywood-Prominente, Finanziers und andere Mitglieder der Geldelite verwickelt waren. Der Film verspricht einen tiefen Einblick in die Methoden, die Rick Singer anwandte, um die Kinder seiner wohlhabenden Kunden in die besten Schulen zu bringen.

Die Methoden reichten von der Ermöglichung von Betrug bei College-Aufnahmetests über die Fälschung von Sportzeugnissen bis hin zur Bestechung von Schulbeamten. «Desperate Housewives»-Star Felicity Huffman, «Full House»-Schauspielerin Lori Loughlin und ihr Modedesigner-Ehemann Mossimo Giannulli sowie TPG-Growth-Gründer Bill McGlashan gehörten zu Singers Kunden.

Regie führt Chris Smith, der bereits mit der Dokumentation über Billy McFarland und dem gescheiterten Fyre Festival drehte. «Fyre» war bei Netflix ein Hit, auch bei «Tiger King» mischte Smith mit.

Kurz-URL: qmde.de/125038
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNew York City: Kinos können ab März öffnennächster ArtikelJenny Slate ist in «I Want You Back» zu sehen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung