Reihen

Neuer Twitch-Rekord für MontanaBlack

von

Wir blicken mal wieder auf Nindo und die beliebtesten Twitch-Kanäle Deutschlands. Außerdem alles zum Vorbesteller-Chaos der PlayStation 5.

MontanaBlack ist schon seit langem der erfolgreichste Streamer im deutschsprachigen Twitch und ist es gewohnt, in seinen Streams hohe Zuschauerzahlen zu generieren. Jetzt hat der aus Buxtehude stammende Marcel Eris einen neuen Rekord gebrochen. Seit neustem folgen dem Streamer insgesamt mehr als drei Millionen Menschen auf der Plattform, damit stellt er seinen eigenen Rekord ein. Schon seit mehreren Monaten weist der Kanal von MontanaBlack auf Twitch in Deutschland die meisten Follower auf. In den vergangenen 30 Tagen gewann er gut 100.000 Follower hinzu. Weltweit liegt MontanaBlack damit auf Platz 27 der meistgefolgten Streamer auf Twitch. Auf dem ersten Platz thront international weiterhin der Fortnite-Streamer Ninja, der mehr als sechs Millionen Follower Abstand zum zweiten Platz “Tfue” aufweist. Ninja gewann allein innerhalb der letzten fünf Tage, aufgrund seines Wiedereinstiegs auf Twitch, eine halbe Millionen Follower hinzu.

Blickt man auf den deutschen Markt so steht MontanaBlack fast in allen Kategorien ganz oben. Auch in den Charts von Nindo.de steht er mit durchschnittlich 35.200 Viewern pro Stream ganz oben auf dem Treppchen. Dahinter folgt mit großem Abstand sein Kollege Knossi mit rund 23.800 Zuschauern pro Stream. Gaming-Altmeister Gronkh liegt mit im Schnitt 17.300 Zusehern auf dem dritten Rang. Papaplatte und Trymacs vervollständigen die Riege der deutschen Streamer, die regelmäßig auf fünfstellige Zuschauerzahlen kommen.

In einer anderen wichtigen Kategorie hat MontanaBlack dafür das Nachsehen gegenüber seinem Freund Knossi. Dieser kommt mit etwa 26.800 auf deutlich höhere Subscriber-Zahlen, also Follower, die ihm einen monatlichen Betrag zur Unterstützung senden, und liegt damit weltweit auf dem siebten Platz. MontanaBlack bekommt “nur” von 24.000 zahlenden Subscribern die Unterstützung.

Chaos beim Vorbestellen der PlayStation 5


Am Mittwoch kündigte Sony im Zuge eines großen Live-Stream-Events wichtige neue Informationen zu ihrer neuen Konsole an. Mit dem 19. November hat die Playstation 5 nun endlich ein Erscheinungsdatum. Nach dem Livestream wurde bekannt, dass Vorbestellungen ab dem 17. September möglich sein werden würden.

Anders als angekündigt startete der Vorverkauf jedoch schon am selben Tag gegen 23 Uhr, also eine Stunde zu früh. Das führte dazu, dass die Playstation noch vor dem offizielle verkündeten Vorverkaufsstart bei vielen Händlern ausverkauft war. Außerdem erreichte der enorme Ansturm, dass zahlreiche Websites der Händler überlastet und nicht mehr erreichbar waren.

Inzwischen ist das Chaos wieder halbwegs bereinigt, da bei vielen Plattformen weitere Kontingente freigeschaltet wurden. Der Frust bei vielen Fans über den unglücklich Verlauf bleibt allerdings. Auch Seitens der Konkurrenz von Microsoft konnte man sich einen Seitenhieb nicht nehmen lassen. Das Team von Xbox gab bekannt, dass die Vorbestellungen für die Xbox Series X und die Xbox Series S am 22. September 2020 starten werden und die Konsolen dann ab dem 10. November in 36 verschiedenen Ländern im Handel erscheinen. In Klammern stellte man klar, dass niemand sich Sorgen machen müsse – Microsoft werde seine Kundschaft rechtzeitig informieren, zu welcher Uhrzeit die Pre-Orders letztendlich starten werden. Mal sehen, ob dieses Versprechen auch eingehalten wird.

Kurz-URL: qmde.de/121468
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSiegt «Fack ju Göhte» zum dritten Mal oder schlägt «King Arthur» dazwischen?nächster Artikel«The Devil All the Time»: Miese Menschen mit miesen Launen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung