US-Fernsehen

Netflix entwickelt einen «Witcher»-Vorläufer

von

Aufgrund des großen Erfolges möchte das Unternehmen die Marke noch weiter schröpfen.

Der Streamingdienst Netflix arbeitet mit «The Witcher: Blood Origin» an einem Spin-Off von «The Witcher», der die Hintergrundgeschichte der elfischen Zivilisation vor ihrem Untergang erzählt und die Geschichte des allerersten Hexers enthüllt. «Blood Origin», das in Großbritannien gedreht werden soll, wird eine sechsteilige Miniserie.

Das neue Format spielt in einer elfischen Welt – 1.200 Jahre vor den Ereignissen von «The Witcher» und erzählt eine an die Zeit verlorene Geschichte und die Ereignissen, die zu entscheidenden Verbindungen der Sphären führten, als die Welten der Monster, Menschen und Elfen zu einer Welt verschmolzen.

Declan de Barra, einer der Autoren der ersten «The Witcher»-Staffel, wird als ausführender Produzent und Showrunner fungieren, Lauren Schmidt Hissrich wird als ausführende Produzentin an dem Projekt arbeiten. Sie ist auch Showrunnerin von Staffel eins und zwei von «The Witcher».

Kurz-URL: qmde.de/120155
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHBO entwickelt Impfstoff-Dramanächster ArtikelAnthony Hemingway unterschreibt Fox-Vertrag
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung