Vermischtes

Mehr Offenheit: Netflix führt Top10-Liste ein

von

Auch den Produzenten will der Streamingdienst mehr Details zu den Nutzungszahlen offen legen.

Netflix öffnet ein bisschen seinen Giftschrank: Künftig wird jeder Nutzer von Netflix zumindest sehen, welche Serien oder Filme im jeweiligen Land zu den zehn meistgenutzten gehören. Seit Montag rollt der Dienst diese zusätzliche Spalte auf seiner Benutzeroberfläche aus. Die Angaben beziehen sich dann jeweils auf das jeweilige Land, in denen der User den Dienst aktuell nutzt.

"Ich denke, es ist fantastisch für unser Programm in der Landessprache, denn oft sind diese Sendungen unter den Top Ten der Zuschauer", sagte Rachel Eggebeen, die bei Netflix für internationale Originals zuständig ist. Während die Zuschauer also nur eine Top-10-Liste sehen, ohne genaue Abrufzahlen zu können, will sich Netflix gegenüber den herstellenden Produktionsfirmen noch weiter öffnen.

Eggebeen sagte am Rande der Berlinale, dass man generell mehr Transparenz schaffen möchte. Zuletzt war der Streamer durchaus in die Kritik geraten, weil man einige Serien absetzte. In Deutschland hat sich am Mittwoch «Liebe.macht.blind», ein dreiwöchiges Reality-Event, auf Platz eins gesetzt. Dahinter folgen «Better Call Saul» und «Locke & Key». Ungewöhnlich auf Platz vier: «Die Welpen-Akademie», direkt gefolgt von «Sex Education» und «Narcos: Mexiko». Die ersten zehn Ränge werden vervollständigt durch «Ich schweige für dich», «The Big Bang Theory», «Riverdale» und «Das erste Lebensjahr».

Kurz-URL: qmde.de/116193
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «The 100»nächster ArtikelErst ins Free-TV, dann zu Disney+: Was «The Mandalorian» kann, kann «High School Musical: Das Musical: Die Serie» auch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung