TV-News

Drehstart für Staffel zwei: Warum Fans von «In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern» noch ein bisschen warten müssen

von

Die neuen Folgen sollen nämlich nicht mehr in diesem Jahr ausgestrahlt werden.

Das Erste Deutsche Fernsehen hatte vor knapp einem Jahr eine dritte Serie aus dem «In aller Freundschaft»-Universum gestartet: «In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern»  lief, wie auch «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» am Donnerstagvorabend. Produzent Seth Hollinderbäumer hatte vor dem Start der neuen Serie erklärt, warum diese Sinn mache. Gegenüber Quotenmeter.de führte der Fernsehmacher aus: „Wir machen von «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» momentan 42 Folgen pro Jahr – für 52 Wochen. Da ist mal ein Feiertag oder ein Fußballspiel zwischen. Aber grundsätzlich mussten wir die Serie immer in eine Pause schicken, weil wir mehr als 42 Folgen nicht schaffen können.“ Mit den Krankenschwestern lässt sich diese Lücke nun schließen.

Aber: Die erste Staffel zündete nur so halb. Die acht Episoden kamen im Herbst 2018 auf Quoten zwischen 7,4 und 9,5 Prozent – somit lag die Serie unterhalb der Ergebnisse, die man von «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» gewohnt ist. Jetzt steht auch fest: 2019 wird die Serie ihren Weg ins Programm nicht mehr finden. Hier plant Das Erste durchgehend mit den jungen Ärzten. Aber für Frühjahr 2020 ist die neue Staffel nun eingeplant. Sie umfasst acht Folgen, sodass «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte» also für rund zwei Monate in Pause gehen wird.

Was passiert in der neuen Staffel? Vieles können sie schon selbst übernehmen: Doch Louisa Neukamm (Llewellyn Reichman), Jasmin Hatem (Leslie-Venessa Lill) und Fiete Petersen (Adrian Gössel), die Auszubildenden am Volkmann-Klinikum in Halle, lernen noch jeden Tag dazu - und das nicht nur von ihrer Dozentin, Oberschwester Arzu Ritter (Arzu Bazman). Fachmännische Unterstützung bekommen sie auch von den erfahrenen Krankenschwestern und -pflegern: Zum Team von Oberschwester Alexandra Lundqvist (Friederike Linke) gehört zukünftig die quirlige Maxime Bloch (Leonie Rainer). Neu ist auch der Hygienebeauftragte Erik Kolbeck (Eric Bouwer), der es für die Kollegen manchmal etwas zu genau nimmt in seinem Job. Aus allen Wolken fällt Alexandra aber, als Lucas Salgado (Nils Brunkhorst) plötzlich vor ihr steht: Drei Jahre war ihr Noch-Ehemann im Ausland. Jetzt will er ihr Herz zurückgewinnen.

Sven Sund und Seth Hollinderbäumer produzieren wieder für Saxonia Media und Das Erste. Einige Figuren aus den beiden anderen Serien sollen zu Besuch kommen: In Gastauftritten sind in den neuen Folgen zu sehen: Kris Haas (Jascha Rust) aus der Sachsenklinik sowie aus dem "JTK": Ben Ahlbeck (Philipp Danne), Dr. Elias Bähr (Stefan Ruppe), Julia Berger (Mirka Pigulla), Dr. Matteo Moreau (Mike Adler) und Dr. Emma Jahn (Elisa Agbaglah).

Kurz-URL: qmde.de/112450
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF-Revision und -Intendanz bekommen neue Abteilungsleiternächster ArtikelScience-Fiction-Klassiker: FOX startet «Krieg der Welten»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung