US-Quoten

«America's Got Talent» springt locker auf Platz 1

von

Ohne Probleme sicherte sich «America's Got Talent» den Platz an der Sonne am Dienstagabend. «Bachelor In Paradise» muss dagegen abreißen lassen.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 7,53 Mio. (6%)
  • ABC: 3,36 Mio. (4%)
  • CBS: 5,03 Mio. (2%)
  • FOX: 1,60 Mio. (2%)
  • The CW: 0,59 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
«America’s Got Talent» setzte sich um 20 Uhr die Krone auf, sowohl für die größte Reichweite als auch für die höchste Sehbeteiligung in der Zielgruppe. Insgesamt verfolgten 9,39 Millionen Zuschauer den zweiten Teil des Halbfinals. Bei den 18- bis 49-Jährigen betrug der Wert sieben Prozent, wie schon im ersten Semifinale. Platz zwei bei den Jüngeren holte «Bachelor In Paradise» mit einem Marktanteil von fünf Prozent, ein Prozentpunkt weniger als in den vergangenen beiden Ausgaben. Das Reality-Format begeisterte ein 4,11-millionenköpfiges Publikum. CBS und FOX zeigten lediglich Wiederholungen in diesem Zeitfenster. «NCIS» (CBS) und «The Resident» (FOX) ergatterten jeweils zwei Prozent Marktanteil. The CW setzte zur besten Sendezeit auf «Pandora» und verzeichnete damit 0,65 Millionen Zuschauer und einen Prozentpunkt bei den klassisch Umworbenen.

NBC brachte den Abend mit «Bring the Funny» um 22 Uhr zu Ende. Die Comedy-Show verbuchte eine Einschaltquote von vier Prozent und ein Gesamtpublikum von 3,81 Millionen, ein deutliches Plus im Vergleich zur Vorwoche. FOX zeigte um 21 Uhr das Finale von «First Responders Live». Die Kriminal-Sendung konnte sich im Vergleich zur vergangenen Woche ein wenig verbessern und registrierte 1,72 Millionen ab 2-Jährige. In der Zielgruppe standen erneut zwei Prozent zu Buche. Auch The CW zeigte um 21 Uhr frische Ware in Form von «Mysteries Decoded», welches auf 0,54 Millionen Anhänger kam. Wie der Vorlauf markierte die Doku-Serie einen Prozentpunkt in der Zielgruppe.

Alle anderen Sendungen waren am Dienstagabend Wiederholungen. CBS zeigte nach «NCIS» noch Re-Runs von «FBI» und «NCIS: New Orleans» und holte damit jeweils eine Einschaltquote von drei Prozent bei den Jungen. ABC setzte ab 22 Uhr ebenfalls auf altes Programm und strahlte eine Doppelfolge «The Conners» aus. Beide Ausgaben kamen auf jeweils drei Prozent in der werberelevanten Gruppe.

Kurz-URL: qmde.de/112103
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelComedy Central wagt einen «Comedy-Roadtrip»nächster ArtikelDie Spur wird heißer: ProSiebenSat.1-Chefetage denkt über deutschen News-Sender nach
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung