Kino-News

Blutig, aber nicht zu blutig: Finaler «Rambo»-Film übersteht die FSK-Prüfung

von

Sylvester Stallones Actionfilm «Rambo: Last Blood» ballert sich ungeschnitten durch die deutschen Kinos.

«Rambo» an den deutschen Kinokassen

  • Teil I: 2,41 Mio. Ticketverkäufe
  • Teil II: 4,07 Mio. Ticketverkäufe
  • Teil III: 2,63 Mio. Ticketverkäufe
  • Teil IV: 0,63 Mio. Ticketverkäufe
Der fünfte (und nach aktuellen Plänen finale) «Rambo»-Film mit Sylvester Stallone hat weniger Stress mit den deutschen Jugendschützern als sein Vorgänger: Laut Angaben des Verleihs Universum Film wird «Rambo: Last Blood» ungekürzt in die deutschen Kinos gelangen – und zwar ohne Jugendfreigabe. Landläufig nennt sich diese Freigabe auch "ab 18". 'Schnittberichte' vermeldete dies zuerst. «John Rambo» hatte kein solches Glück mit der FSK: Der vierte «Rambo»-Teil wurde im Kino um eine Minute gekürzt, im Heimkino wurden für eine 18er-Freigabe sogar zwei Minuten geschnitten. Die Uncut-Fassung wurde in Deutschland darüber hinaus indiziert.

«John Rambo» bleibt somit der härteste Teil der Reihe. «Rambo» bekam 1982 eine FSK ab 16 Jahren, «Rambo II: Der Auftrag» erhielt 1985 ebenfalls zunächst (in leicht zensierter Form) eine Freigabe ab 16, wurde jedoch aufgrund politischer Proteste über diese Entscheidung auf eine Freigabe ab 18 Jahren hochgestuft und letztlich sogar indiziert. So etwas passiert nur äußerst selten mit FSK-Freigaben – unter anderem reiht sich Til Schweigers «Keinohrhasen» neben den zweiten «Rambo» ein. Der Film erhielt eine Freigabe ab sechs Jahren, wurde aber aufgrund von Elternprotesten auf eine 12er hochgestuft. Aber zurück zu Sylvester Stallones Soldatenrolle: «Rambo III» wurde 1988 für eine Freigabe ab 18 Jahren leicht geschnitten. Dank einer Neuprüfung ist der Film mittlerweile aber auch ungekürzt ab 18, genauso wie sein Vorgänger.

«Rambo: Last Blood» startet am 21. September 2019 in den deutschen Kinos. Universum Film agiert als Verleih, den Vertrieb übernimmt derweil (wie bei vielen Universum-Titeln) der Disney-Vertriebsarm Buena Vista International. Am 13. September bringt StudioCanal wiederum die ersten drei «Rambo»-Teile als Event noch einmal restauriert und ungeschnitten ins Kino zurück. Unter anderem machen zahlreiche Cineplex- und CinemaxX-Kinos, sowie das Cinestar Dortmund, das Mathäser in München und das Autokino Aschheim an der Aktion mit. Die Lichtspiele-Köln reichen das Event am 21. September nach.


Kurz-URL: qmde.de/111756
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAb sofort: Sky Sport F1 weitet Live-Berichte am Rennwochenende massiv ausnächster ArtikelErnüchterung bei «Unter Uns»: Jahrestief beendet Stärkephase
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brothers Osborne spielen beim Seaside Country Festival
Seaside Country Festival bringt mit den Brothers Osborne amerikanischen Lifestyle an die Ostsee. Mit der Zunahme von Country Konzerten in den letzt... » mehr

Werbung