3 Quotengeheimnisse

DMAX feiert Rekord-Tag

von

Auf welche Quoten lohnt es sich in dieser Woche noch einmal zurückzublicken? Die «Steel Buddies» bescherten DMAX einen neuen Tagesrekord, n-tv freute sich über die Formel-1-Quali aus Kanada und «100 % - Hotter –Make me Over» bei sixx fiel beim jungen Publikum durch.

Grandioser Pfingstmontag für DMAX


Mit einem fast 24 stündigen Marathon von circa 3:30 Uhr bis kurz vor 3 Uhr in der Nacht des Folgetages sicherten die «Steel Buddies» dem Spartensender einen neuen Allzeitrekord beim Gesamtpublikum. Die Monsterprogrammierung bescherte DMAX am Pfingstmontag einen traumhaften Tagesmarktanteil von 2,6 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr der Männersender mit 4,4 Prozent einen spitzen Wert ein und verpasste damit nur knapp den Bestwert in der werberelevanten Gruppe, der Anfang des Jahres erreicht wurde. In der Kernzielgruppe der 20- bis 49-Jährigen Männer lag der Tagesmarktanteil sogar bei 6,2 Prozent. Während in den frühen Morgenstunden und spätabends oft über sechs Prozent Marktanteil bei den Klassisch-Umworbenen drin waren, ergatterte DMAX selbst in der Primetime mit «Steel Buddies Spezial: Das geheime Archiv» und 770.000 erreichten Zuschauern grandiose 4,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Im Verlauf des Nachmittags, sowie des Vorabends fiel die Sehbeteiligung nie unter 4,7 Prozent. Somit sicherte sich der Spartensender einen neuen Rekord-Tagesmarktanteil und blieb am Ende sogar nur 0,2 Prozentpunkte hinter kabel eins.

n-tv dank Formel-1-Quali bärenstark


Eigentlich ist Muttersender RTL für die Übertragungen der Königsklasse des Motorsports zuständig. Doch da der Formel 1 Grand Prix am vorigen Wochenende in Kanada stattfand, fielen die Zeiten für Rennen und Qualifying in Deutschland in die Primetime. Weil am Samstag aber auch zeitgleich das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft stattfand musste sich RTL zwischen den beiden prominenten Sportwettbewerben entscheiden und legte sich auf Königfußball fest. Natürlich wollte man aber nicht komplett auf das Qualifying der Formel 1 verzichten, weshalb es kurzerhand zu n-tv wechselte. Der Spartensender profitierte von diesem beliebten Sportereignis enorm und stand für kurze Zeit im Rampenlicht. Ab 20 Uhr ergatterte n-tv mit der Übertragung sehr starke drei Prozent Gesamtmarktanteil und auch beim jungen Publikum glänzte man mit 2,8 Prozent. Insgesamt 720.000 Formel-1-Fans ließen sich die erste Pole-Position der Saison von Sebastian Vettel nicht entgehen. Mit dem Ende des Qualifyings gingen allerdings auch wieder die Zuschauer. Schon der «Auslandsreport»  kam ab 21.30 Uhr nur noch auf weniger als ein Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

«100 % Hotter – Make me Over»: Totalausfall beim jungen Publikum


Das Umstyling-Format erlebte am Dienstag im frühen Nachmittagsprogramm einen überraschenden Quoteneinsturz bei den Klassisch-Umworbenen. Ab 13.35 Uhr schalteten weniger als 10.000 junge Erwachsene für die Make-Over-Show ein. Die Sehbeteiligung betrug gerade einmal katastrophale 0,1 Prozent. Eine Stunde später stellte sich die zweite Folge des Tages mit 0,3 Prozent auch nicht wirklich besser an. Noch fünf Tage zuvor lag man donnerstags um 14.35 Uhr mit soliden 1,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe noch voll im grünen Bereich und auch beim Gesamtpublikum waren die Sehbeteiligungen einen Tag nach Pfingsten mit 0,7 bzw. 0,8 Prozent komplett in Ordnung. Lediglich bei den 14- bis 49-Jährigen blieb «100 % Hotter – Make me Over» an diesem Tag ein Totalausfall. Eine Woche zuvor ereilte dieses Schicksal schon einmal das Schwesterformat «100 % Hotter – Weniger ist mehr» . Die Sendung fiel mit ebenfalls nur 0,1 und 0,3 Prozent Sehbeteiligung beim jungen Publikum durch und war zudem auch beim Gesamtpublikum mit nur 0,2 Prozent alles andere als erfolgreich.

Kurz-URL: qmde.de/110045
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II übernimmt «Zwei Familien – Zwei Welten» von RTLnächster ArtikelUME-TV-Chef Wolfgang Link: 'Die Sender haben ihren Weckruf bekommen! Das lineare Fernsehen wird noch lange nicht tot sein'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Neues Album der Dixie Chicks erscheint 2020
Die Dixie Chicks arbeiten an einem neuen Studio-Album, das 2020 erscheinen soll. Gerade noch sind die Dixie Chicks im Gespräch durch ihr gemeinsame... » mehr

Werbung