Wirtschaft

Nächste Übernahme? Werden Showtime und Starz Brüder?

von

Der US-Pay-TV-Anbieter Starz wächst vergleichsweise schnell. Das lockt Interessenten.

Auf dem amerikanischen Fernsehmarkt steht möglicherweise die nächste Übernahme bevor. CBS Studios soll ernsthaftes Interesse am Kauf der Pay-TV-Anbieters Starz haben. Wie mehrere US-Medien berichten, würden dafür rund fünf Milliarden US-Dollar fällig. Zur Zeit ist der Pay-TV-Anbieter («Outlander» , «Power» , «American Gods») in Händen des Studios Lionsgate.

Dieses war vor rund drei Jahren eingestiegen und zahlte für Starz rund 4,4 Milliarden US-Dollar. Sollte die neuerliche Übernahme über die Bühne gehen, bekäme Lionsgate also etwa 600.000 Millionen mehr. Starz gewinnt zur Zeit recht stabil Abonnenten. Zuletzt legte man binnen zwölf Monaten um eine Million zu; und zählt in Amerika rund 25 Millionen zahlende Kunden.

Interessant für CBS könnte auch der internationale Vermarktungsansatz sein. Anders als etwa HBO sucht man inzwischen keine Partnerschaften, sondern hat sein eigenes Angebot Starzplay ausgerollt. In Deutschland ist dies über Amazon verfügbar. Sollte der Deal über die Bühne gehen, hätte die CBS Coporation zwei bisherige Konkurrenten unter ihrem Dach. Zu CBS gehört auch Showtime («Ray Donovan» , «Shameless» , «Homeland»).

Kurz-URL: qmde.de/109451
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBohlen holt sich Sarah Lombardi in «Supertalent»-Jurynächster Artikelsixx lässt «American Housewife» vorerst schmoren
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung