Einspielergebnisse

«Der Grinch» verteidigt seine Vorweihnachtsposition

von

In den Vereinigten Staaten von Amerika war der Start des neuen «Spider-Man» ein Erfolg.

In Deutschland ist die Komödie «Der Grinch» nachwievor der beliebteste Film. Nach ersten Schätzungen sind in den vergangenen Tagen 265.000 Besucher in den Film gegangen, sodass die US-Produktion weiterhin auf dem ersten Platz ist. Die Silbermedaille durfte sich «Phantastische Tierwesen – Grindelwalds Verbrechen» schnappen, denn 160.000 Menschen lösten hierfür ein Ticket.

Der deutsche Film «100 Dinge» von Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz verbuchte weitere 140.000 Zuschauer. «Mortal Engines – Krieg der Städte» verzeichnete etwa 110.000 Besucher, der Musikfilm «Bohemian Rhapsoday» fuhr weitere 75.000 Besucher ein.

In den Vereinigten Staaten von Amerika war der Animationsfilm «Spider-Man – A New Universe» angesagt. Der Film verzeichnete einen Umsatz von 35 Millionen US-Dollar und kam somit auf den ersten Platz. Der Film «The Mule» setzte 17,2 Millionen US-Dollar um, «Der Grinch» fuhr knapp elf Millionen US-Dollar ein.

Kurz-URL: qmde.de/105966
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ich weiß alles!»: Termin für nächste Folge stehtnächster ArtikelSky schnappt sich neue Showtime-Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Acht Oscar-Nominierungen für A Star is Born
Die Neuverfilmung von "A Star is Born" wurde in acht Kategorien für einen Academy Award nominiert. Tracee Ellis Ross ("Black-ish") und Kumail Nanji... » mehr

Werbung